Danny Ayalons Video: Kommentare und Reaktionen der Leser

HonestReporting Media BackSpin, 2. August 2011

Lange Zeit fragte ich mich, ob die israelische Regierung die Kurve für eine angemessene PR-Aktion kriegen würde.

Betrachtet man die Statistiken und Zuschriften, die ich gelesen habe, gebührt Danny Ayalon (Abbildung) große Anerkennung für ein virales Video, das mehr als nur unscharfes Bildmaterial von einem israelischen Navy-Kommando bietet, das beim Abseilen auf ein türkisches Schiff in ein Handgemenge verwickelt wurde.

Die Wahrheit über die West Bank wurde mehr als eine Viertelmillion mal angeklickt, bekam viele „Thumbs up“ bei Facebook und löste intensive Twitter-Aktivitäten aus – darunter eine Face-to-Face-Debatte auf dem sozialen Netzwerk zwischen dem stellvertretenden Außenminister sowie dem Journalisten Jeffrey Goldberg. Das alles zeugt von vitaler Online-Kommunikation.

Und unser HonestReporting-Kommuniqué, das sich der palästinensischen Erwiderung auf Ayalons Video widmete, schoss auf Platz 3 unserer meistgelesenen Beiträge des Jahres hoch. Wie ist dies zu erklären?

Bei den Leserkommentaren trifft Vibeke Lichten den Nagel auf den Kopf:

Was ließ Israel so lange zögern, dieses wertvolle Stück Information zu produzieren? Es wird einige Zeit brauchen, die Schäden, die durch die Palästinenser angerichtet worden sind, weil sie so erfolgreich bei der Themensetzung und Sprachregelung zur Geschichte in der Region waren, wieder wettzumachen!

Besser spät als nie!

Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ein israelisches Regierungsmitglied den Anspruch Israels auf die Westbank in einer Weise artikuliert hat, die

a) so gut angenommen wurde,
b) eine derart große quantifizierbare Resonanz hatte,
c) und Israels Unterstützer dabei so unmittelbar in die Lage versetzt hatte, Themata wie “besetzte” oder “umstrittene” Gebiet mit mehr Klarheit und Bestimmtheit zu diskutieren.

Dank der neuen Medien können Ayalon – und alle anderen – ihre Botschaft an die Öffentlichkeit senden, ohne die ausländische Presse, Talkshows und andere traditionelle Medien-Gatekeeper einbeziehen zu müssen. Dieser Punkt wurde vom Leser Faye angesprochen:

Ich bin so stolz darauf, dass die israelische Regierung endlich [selbst] die Medien benutzt, um gegen die vorherrschende Einseitigkeit der Medien vorzugehen!

Ein Erfolg im Internet muss nicht unbedingt auf einen [stringenten] Trend hinweisen. Aber er gibt Anlass zur Hoffnung, dass Regierung und nichtprofessionelle Unterstützer Israels mit einer einfachen Videokamera überzeugende Argumente pro Israel leisten können.

Wer das Video noch nicht gesehen hat, kann das hier nachholen. Zur Weiterverbreitung sehr empfohlen! [bd]:

About these ads
Explore posts in the same categories: Antisemitismus, Araber, arabische Medien, Die Welt und Nahost, Europ. Medien und Nahost, Geistesgrößen, Geschichte, Islam+Islamisten, Israel, Lesen/besuchen, Medienwelt, Mitmachen, Palästinenser, UNO, Weltmedien und Nahost

3 Kommentare - “Danny Ayalons Video: Kommentare und Reaktionen der Leser”

  1. Zahal Sagt:

    Israel müsste auch unbedingt die Flüchtlinge thematisieren und zwar die jüdischen Flüchtlinge aus den arabischen Ländern und die Statistiken dazu, wieviele Juden heute noch in islamischen Ländern leben dürfen und wieviele vertrieben wurden, ohne mitnehmen zu können, was sie am eigenen Leib mittragen konnten. Guter Rat an Danny Ayalon – das nächste Video den Flüchtlingen gewidmet…..eine Aufrechnung würde auf jeden Fall zu Gunsten Israels ermittelt werden, nicht locker lassen……

    Ca. 1. Million jüdische Flüchtlinge, die aus allen arabischen Staaten vertrieben wurden, obwohl sie dort fast 2000 Jahre ununterbrochen gelebt haben und vor allen Dingen auch die Wirtschaft mitbestimmt haben – das nenne ich ethnische Vertreibung – ja, Israel muss offensiver werden, viel offensiver. Danny Ayalon, weiter so, wehrt euch endlich… und zeigt der Welt ihre Ignoranz oder auch Heuchelei auf.

  2. jonasm Sagt:

    Hm, es gibt durchaus aber auch überzeugende Kritik an dem Video: http://mondoweiss.net/2011/08/propaganda-spotlight-the-truth-about-the-west-bank.html


    • Überzeugende Kritik von Antisemiten?

      Es darf ganz herzhaft gelacht werden!

      Nennen Sie mir einen FAKT, bei dem Ayalon falsch liegt. Irgendwelche Kommentare zitieren ist journalistisch mehr als fragwürdig.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 331 Followern an

%d Bloggern gefällt das: