CNN nennt Bombenterror einen „Busbrand“

Daniel Pomerantz, HonestReporting, 19. April 2016

f140418ns37

Am Abend des 18. April jagten Terroristen einen israelischen Bus in Jerusalem in die Luft, wobei sie 21 Menschen verletzten, einige davon schwer. Einer befindet sich in kritischem Zustand.

CNNs Schlagzeile? „Mindestens 21 Verletzte bei Busbrand in Jerusalem, sagt Polizei“

CNN-headline-for-insert

Aber das sagt der Polizeibericht gar nicht. Laut CNNs eigener Twitterbotschaft sagte die Polizei am Abend in Wirklichkeit, es gebe „keinen Zweifelt“, dass die Busexplosion in Jerusalem ein Anschlag gewesen ist.

cropped-cnn-twitter

Weitere Quellen bestätigten, dass dies ein bewusster Anschlag auf Israelis war, darunter auch der US-Außenminister John Kerry, der den Terroranschlag eine „Greueltat“ nannte, und selbst CNNs eigenes Video bestätigt die Aussage der Polizei:

CNN-bus-fire-video-screen

Unser leitender Redakteur Simon Plosker sagte in einem Interview mit The Algemeiner: „Die CNN-Schlagzeile impliziert, dass der Bus spontan in Flammen aufging. Aber der Bus fing nicht einfach Feuer — es war eine bewusste Tat, und CNN erkennt das nicht an. Dass die Schlagzeile noch in dieser Form online ist, selbst nachdem Stunden vergangen sind, seit ein Terrorakt als Ursache für die Explosion bestätigt wurde, ist absolut haarsträubend.“

Der Algemeiner-Artikel wurde am Abend des 18. April veröffentlicht, ebenso wie der CNN-Tweet, der bestätigte, dass CNN sich über die vorsätzliche Natur dieses Anschlags bewusst war.

Doch selbst noch während wir diesen Artikel hier schreiben (19. April, Anm.d.Übs.), verkündet die CNN-Schlagzeile der Welt weiterhin, 21 Israelis seien bei einem „Busbrand“ verletzt worden.

Israel trifft Sicherheitsvorkehrungen, um exakt diese Art von Anschlägen zu verhindern. Aber wenn die Nachrichtenleser nicht einmal gesagt bekommen, dass es sich um Terroranschläge handelt, dann können die Medien Israels Bemühungen zum Schutz seiner Bevölkerung sehr leicht als unvernünftig oder unverhältnismäßig hinstellen.

Deswegen ist es so wichtig, CNN zur Verantwortung zu ziehen.

***

HRsuccess2UPDATE

Nach einer Beschwerde durch HonestReporting hat CNN seine Schlagzeile angepasst. Nun lautet sie: „Mindestens 21 Verletzte bei Busanschlag in Jerusalem, sagt Polizei“. Damit bestätigt CNN endlich, dass dieses Ereignis ein Anschlag war.

Bild: Nati Shohat/Flash90

Explore posts in the same categories: Die Welt und Nahost, Islam+Islamisten, Israel, Medieneinseitigkeit, Medienwelt, Nahost-Konflikt, Palästinenser, Weltmedien und Nahost

2 Kommentare - “CNN nennt Bombenterror einen „Busbrand“”


  1. […] Medien-BackSpin: – Ist Australien schuldig im Sinne der Anklage? – Die New York Times sieht ein halb volles Glas halb leer – CNN nennt Bombenterror einen “Busbrand” […]


  2. […] über CNN nennt Bombenterror einen “Busbrand” — Medien BackSpin […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: