Erfolg: Golan-Facebooker werden nicht als Syrer vereinnahmt

HonestReporting Media BackSpin, 8. September 2009

Vor etwas mehr als einer Woche startete HonestReporting die Facebook-Gruppe „Golanbewohner leben in Israel, nicht in Syrien“.

Dies war Antwort auf den Umstand, dass Golanbewohner in einem Eingabefeld bei ihrer Nationalität nur Syrien eingeben konnten. Aber unsere Mitglieder konnten Facebooks Aufmerksamkeit für die Sache wecken: Die Höhen werden nicht mehr ausschließlich „Syrien“ zugeschlagen. Facebook-User in Orten wie Ramat Magshimim, Geshur und Had Nes sind nicht mehr gezwungen, ins Pulldown-Menü „Syrien“ einzugeben.

Screenshot mit Syrien als einziger Option:

Screenshot jetzt auch mit der Option Israel

Kompliment an Facebook für die Änderungsmaßnahme, ohne sich in eine hitzige und unnötige Debatte hineinziehen zu lassen. Und Kompliment auch an die mittlerweile 2.490 Mitglieder für ihr Engagement, das zu diesem Ergebnis führte.

Bei HonestReporting Facebook werden Sie über die andauernde Debatte informiert.

Explore posts in the same categories: Araber, Die Welt und Nahost, Israel, Nahost allgemein, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: