Bald offizielle diplomatische Vertretung des Iran in Gaza?

HonestReporting Media BackSpin, 12. Mai 2011

Eröffnet der Iran eine offizielle diplomatische Vertretung in Gaza? Memri zufolge rief der Beauftragte des Palestinian Islamic Jihad in Teheran den Iran dazu auf, genau das zu tun:

“Es wäre ein logischer Schritt für den Iran, in Gaza eine Botschaft oder ein Konsulat zu eröffnen”, sagte er. Und er fügte hinzu: “Gaza ist heute ein Gebiet, das nahezu frei ist von Besatzung, und der Iran kann in Gaza eine geschäftsmäßig amtierende Botschaft unterhalten, so wie künftig in Ägypten.”

Irans Einmischung in die arabischen Volkserhebungen ist mittlerweile kein Geheimnis mehr.

Aber welche Probleme könnte der Iran in Gaza verursachen? Denken wir an Waffenschmuggel, militärische Ausbildung, Sammeln von Geheimdienstinformationen, diplomatische Einmischung in innerpalästinensische Angelegenheiten und vieles mehr – direkt vor Israels Haustür.

Explore posts in the same categories: Araber, arabische Medien, Die Welt und Nahost, Islam+Islamisten, Israel, Palästinenser, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

4 Kommentare - “Bald offizielle diplomatische Vertretung des Iran in Gaza?”


  1. [...] HonestReporting (deutsch) Veröffentlicht in News, Reaktionen von außerhalb. Tags: Diplomatische Vertretung [...]

  2. David von Schewski Says:

    Naja, stimmt schon, das gäbe Probleme, andererseits: keine Probleme, die Israel nicht schon eh vom Libanon und von Syrien kennt. Da ist der Iran doch auch kräftig involviert. Ich sehe sowas immer als Chance, wenn was Offizielles da ist, muss man sich anders verhalten, nicht so wie jetzt, wo das alles eher nach Guerilla-Art läuft…


    • keine Probleme, die Israel nicht schon eh vom Libanon und von Syrien kennt

      ———–
      Sind ein wenig zu viel Fronten für meinen Geschmack über die letzten Jahrzehnte, die gegen Israel aufgemacht werden; ich möchte irgendein westliches Land sehen, das eine ähnliche Situation lockerer angehen würde. Was dem Westen bzw. vielen Menschen generell fehlt ist die Bereitschaft, sich in Israels (Sicherheits-) Situation zu versetzen. Man sollte darüber hinaus nicht vergessen, dass Israel Vorposten der Freiheit in Nahost ist. Nimm’ einmal an, es fiele: dann hat die westliche Welt keinen demokratischen Ansprechpartner mehr in der Region.

      In erster Linie geht es aber um Israels Sicherheit.

  3. karl Says:

    schalom und gut Schabbat. Der iran hat ja
    die terroristische Hamas immer unterstützt
    und auch <<geführt.<< solle eine Botschaft
    eingerichtet werden<<dann ist ein staat
    politisch entstanden. die lage für Israel
    verschlimmert sich dadurch gewaltig,waffen
    und militärische ausbildung der hamas wird dann so richtig los gehen,. Karl


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 352 Followern an

%d Bloggern gefällt das: