Einem Soldaten alle möglichen Fragen stellen

HonestReporting Media BackSpin, 20. Februar 2011

Ich mag das Friend-a-Soldier-Konzept: man wählt einen israelischen Soldat aus einer Liste aus und stellt ihm ein paar Fragen.

Diese Soldaten weichen keinen harten Fragen aus. Stellen Sie ihnen Fragen zu Terrorismus, zur Gaza-Blockade, den Checkpoints, der Flottille, der „Besatzung“, über den Dienst in der Armee oder was Ihnen sonst einfällt. Alle haben ihren Wehrdienst hinter sich, sind aktive Reservisten.

Mehr in der Jerusalem Post.

About these ads
Explore posts in the same categories: Israel, Lesen/besuchen, Medienwelt, Sonstiges

Schlagwörter: ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 361 Followern an

%d Bloggern gefällt das: