Posted tagged ‘Yisrael Beitenu’

Arabischer Knesset-Abgeordneter ruft im Guardian zu Sanktionen auf

5. November 2012

HonestReporting Media BackSpin, 5. November 2012

(Abbildung rechts: Jamal Zahalka)

Geht man nach der Überschrift eines Artikels beim Guardian-Blog Comment is FreeEs ist Zeit für Sanktionen gegen Israel – wird die Fusion der rechtskonservativen Parteien Extremismus und Rassismus gegen die Palästinenser befördern. Sanktionen sind die einzige Antwort.“

Der Autor behauptet:

Da die Gefahr des Rassismus nicht allein auf seiner Gefühlskälte, sondern auf seiner Macht und seinem Einfluss beruht, deutet diese Koalition inmitten der Regierung auf einen starken Anstieg von Rassismus und einen dramatischen  Demokratieverlust hin.

Und:

Wer auch immer einen gerechten Frieden will, um sich anbahnende Kriege zu verhindern, wer immer den durch die Besatzung begangenen Verbrechen ein Ende setzen will, wer immer Rassismus bekämpfen will, muss die Verhängung von Sanktionen unterstützen.

Bemerkenswert an diesem Gastbeitrag sind nicht allein die Rassismus-Vorwürfe gegen Israel, die so etwas wie ein Grundnahrungsmittel für den Guardian sind, sondern die blanke Heuchelei hinter dem Boykott-Aufruf des Autors.

Der Autor ist nichts weniger als ein Knesset-Abgeordneter für die Balad-Partei. Jamal Zahalka scheint, obwohl gewählter Vertreter der Araber im israelischen Parlament, die Wahlergebnisse am 22. Januar 2013 nicht abwarten zu können. Allein der Zusammenschluss der Parteien Likud und Yisrael Beitenu ist für ihn schon Anlass genug,  etwa übers Knie zu brechen und prohibitive Maßnahmen gegen Israel zu fordern.

Als ob er eine Ausrede nötig gehabt hätte.

Drei Beispiele, wie die MSM Yisrael Beiteinu in den Dreck zogen

2. März 2009

HonestReporting Media BackSpin, 2. März 2009

Wenn die Mainstream-Medien eine israelische Partei als „faschistisch“ abstempeln, während sie die Hamas als „pragmatisch“ bezeichnen, antwortet Elizabeth Jay darauf, indem sie drei Ebenen des Problems anspricht. Sie bemerkt, dass die Mainstream-Medien

1) Yisrael Beitenus Erfolg aufblähten, um die Verachtung gegenüber Israel im Ganzen zu verstärken.

2) Doppelmoral beweisen, indem sie die Hamas nach deren Wahlerfolg 2006 als pragmatisch“ bezeichneten.

3) Sich gegenüber dem unentschuldbaren Hamas-Terror blind stellen.

Bitte den vollständigen Beitrag [In Englisch] lesen.

ShareThis