Posted tagged ‘Yahoo’

Yahoo-Applikation für Wettervorhersage: Es kommt noch schlimmer

12. Juni 2010

HonestReporting Media BackSpin, 12. Juni 2010

Nachdem wir das Problem der Teilung Jerusalems durch die Yahoo-Wettervorhersage auf dem iPhone schon einmal angesprochen hatten, wurden wir von einem Leser auf ein weiteres Problem hingewiesen, das uns bisher nicht aufgefallen ist, nämlich die arabische Schreibung der Stadt Haifa, die wohl kaum mit der Green Line in Verbindung gebracht werden kann.

Jetzt unterstützen die verdrehten Wettervorhersage-Applikationen von Yahoo die Maximalforderung der Palästinenser auf das Heilige Land – vom Jordan bis zum Mittelmeer.

Dazu passend: Yahoos Außenpolitik

Reuters Doppelbelichtung

10. Juni 2010

HonestReporting Media BackSpin, 10. Juni 2010

Lesen Sie dazu bitte die beiden neuen Kommuniqués von HonestReporting.

– Reuters demonstriert Voreingenommenheit, indem sie eine Fotoreihe Hamas-Propaganda abliefert: Reuters‘ Double Exposure

– iPhone-Nutzer werden gezwungen, bei der Wettervorhersage in der Yahoo-Anwendung zwischen West- und Ostjerusalem zu unterscheiden: Yahoo Divides Jerusalem.

Yahoo-Wetter regnet auf Jerusalem herunter

30. Mai 2010

HonestReporting Media BackSpin, 30. Mai 2010

Ungeachtet der Tatsache, dass es in Israel entweder heiß oder noch heißer ist, bevorzugt unser Chefredakteur, den Wetterbericht für Jerusalem auf seinem iPhone über die vorinstallierte Yahoo-Wetterabfrage abzurufen.

Aber übers Wochenende konnte er nicht herausfinden, wie die Wettervorhersage für Jerusalem aktualisiert werden kann. Es stellte sich heraus, dass die Funktion für die Wettervorhersage ungefragt in „Westjerusalem“ sowie „Ostjerusalem und Westbank“ aufgeteilt worden war. Sehen Sie sich die beiden Screenshots an:


„West-“ und „Ostjerusalem“ sind keine für sich allein stehenden Entitäten. Jerusalem war immer eine einheitliche Stadt – mit der einzigen Ausnahme 1948-1967, als Jordanien die östlichen Viertel der Stadt besetzte, wo sowohl Juden als auch Araber lebten.

Ich frage mich, was Yahoo Weather dazu veranlasst hat, es plötzlich der britischen Advertising Standards Authority nachzumachen, die sich darauf festgelegt hatte, dass Israel die Osthälfte Jerusalems nicht mehr als Teil des Jüdischen Staates bewerben dürfe.

Nur ein weiteres Beispiel also für den sanften, kriecherischen Dreh, die historischen Ansprüche der Juden auf Jerusalem anzufechten.

Leseempfehlungen heute

24. März 2008

honestreporting Media BackSpin, 24. März 2008

Macht der Symbolik. Hasbara ist nicht in der Lage, auf den Gebrauch von Symbolen durch die Hamas zu reagieren, die die Gefühle ansprechen.

Palästinensische Ausstellung zeigt Kinder im Verbrennungsofen. Raten Sie mal wer die Nazis sind.

Jüdische Gruppe will YouTube von antisemitischen Videos säubern. Eine deutsche jüdische Organisation geht gegen Google vor – wegen “Unterstützung und Aufruf zu Rassenhass und Diskriminierung auf YouTube“.

Weist die Journalisten aus! Da sich niemand Israels Al-Jazeera-Boykott angeschlossen hat, schlägt Noah Pollak vor, dass Israel ein Schritt weiter geht.

Land voll Milch und Firmenneugründungen. Endlich gute Nachrichten.

Einsame Bloggerin tritt gegen UNO an. UNO korrigiert Webseite, nachdem Liza Rosenberg auf eine Ketten-E-Mail reagierte.

Letztes Lebewohl. Antirassismusblog sagt „Genug ist genug“ (Sehr schade!, d. Übersetzer).

Zehn größte Zeitungen sollten sich zusammentun, um Yahoo zu kaufen. Ist es an der Zeit, herkömmliche Redakteure durch algorithmische Manager zu ersetzen, die Artikel auf hohe Zugriffszahlen pushen?

Mubarak wird in Moskau Nukleargeschäft abschließen. Der Atomreaktor wäre ab 2017 betriebsbereit.

Saddam Hussein erhielt von der PA Informationen über Zielorte in Israel. Dokumente belegen, dass Repräsentanten von Force 17 und Hamas in Kontakt mit dem irakischen Geheimdienst standen.

Gegen Associated Press den Spieß umdrehen.