Posted tagged ‘William Kristol’

Neocons uneins mit Israel wegen Ägypten, Teil 2

3. Februar 2011

HonestReporting Media BackSpin, 3. Februar 2011

Die Washington Post merkt an, dass die israelische Regierung ihre Haltung gegenüber Ägypten nach einer anfänglichen Divergenz mit den Neokonservativen in den USA ändert:

Anfang dieser Woche verglich Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu die Situation in Ägypten mit der im Iran und machte die bedrohliche Voraussage, dass ein Ägypten nach der Ära Mubarak sich  mit anderen „unterdrückerischen radikalislamischen Regimes“ verbünden könne. Diese Stimmung ist in den israelischen Medien weit verbreitet und wird von prominenten jüdischen US-Neokonservativen entschieden abgelehnt, die nicht sehen, dass eine Übernahme der ägyptischen Regierung durch die Muslimbruderschaft unvermeidlich wäre….

Am Mittwoch schien Netanyahu seine Haltung etwas zu ändern, als er sagte, dass eine offenere Demokratie in Ägypten nicht als eine Bedrohung für Israel angesehen werden sollte.

Hier ein Beispiel für US-Abgeordnete und Denker wie Elliott Abrams, William Kristol, Rick Santorum und Senator John McCain, die eine Verlagerung in der israelischen Politik anstoßen. Die Anhänger von Walt / Mearsheimer werden sich freuen zu hören, dass US-Ansichten sich gegenüber Israel durchsetzen können. So sieht offener Dialog zwischen Verbündeten aus.

Leseempfehlungen

12. Mai 2008

honestreporting Media BackSpin, 12. Mai 2008

Der jüdische Staat mit 60. William Kristol schaut zurück auf den Idealismus, die Beharrlichkeit und das Selbstbewusstsein der Gründer, liefert den historischen Kontext und zeigt die Relevanz zu den Bedrohungen heute auf.

Vom Mythos des besetzten Gazastreifens. Gaza ist nicht per Gesetz „besetzt“. Außerdem nutzen Zugeständnisse in diesem Fall der Hamas-Propaganda.

Warum Israel das fröhlichste Land der Welt ist.  „Du musst nicht spinnen, um Zionist zu sein – aber es hilft.“ Ein faszinierender Einblick in diese Haltung. (via Lenny David)

Leben in Sderot. Ein sehr bewegender Blog-Beitrag zum Alltag im Raketenhagel. (Via Solomonia)

Katastrophal, aber keine Apartheid. Der südafrikanische Journalist Benjamin Pogrund entlarvt Vorwürfe, die so genannte „israelische Apartheid“ betreffend.

ShareThis