Posted tagged ‘Sepah’

Sepah News bei Lichte besehen

14. Juli 2008

honestreporting Media Backspin, 14. Juli 2008

Ein umstrittener iranischer Raketentest sorgte für zusätzliches Aufsehen, als man entdeckte, dass ein von Sepah News stammendes und von AFP verbreitetes Foto manipuliert worden war:

Um Sepah News ein wenig genauer unter die Lupe zu nehmen hat BackSpin-Redakteur Pesach Benson mit Meir Javedanfur (Abbildung) gesprochen, einem Analytiker des Nahen und Mittleren Ostens. Javedanfur ist auch Direktor von Meepas.com (Middle East Economic and Political Analysis).

Was (Wer) ist Sepah News?

Es ist ein Arm der Revolutionsgarden. Eine von vielen Nachrichtenagenturen im Iran, die über Standpunkte und Aktivitäten der Revolutionsgarden berichtet. Ihr Publikum ist die iranische Öffentlichkeit, aktive und ehemalige Mitglieder der Garden und ausländische Leser weltweit.

Wie sieht die Beziehung zum iranischen Regime aus?

Zunächst einmal ist es das Medienunternehmen, ein sehr wichtiger Bestandteil der islamischen Regierung in Teheran. Sie will damit der Welt die Denkweisen und Aktivitäten der Revolutionsgarden näher bringen. Den Garden dient es dazu, in den Medien die Muskeln spielen zu lassen. Viele Menschen im Iran denken, dass die Sichtweise der Garden in den iranischen und ausländischen Medien unterrepräsentiert ist. Nicht alle iranischen Medien sind vorwiegend an Themen interessiert, die sich um die Revolutionsgarden drehen.

Kann Sepah als legitimer Nachrichtenservice betrachtet werden?

Ja. Es ist eine Quelle im Iran. Wenn Sie alles über die Revolutionsgarden wissen wollen ist Sepah News die richtige Webseite. Wenn Sie Allgemeines über den Iran erfahren wollen gibt es weit bessere Seiten.

Warum könnte Sepah News das Foto manipuliert haben?

Vielleicht um den Fehlstart zu vertuschen und das Leistungsvermögen des Iran überhöht darzustellen. Sie haben Angst vor einem möglichen Angriff des Westens und wollen nicht, dass der Westen seine militärische Power dazu nutzt, sie zu zwingen, westliche Bedingungen bezüglich das Nuklearprogramms zu akzeptieren.

Gibt es bei Sepah eine Tradition der Nachrichtenmanipulation oder kann diese retuschierte Abbildung des Raketentests als isolierter Vorgang bewertet werden?

Ich wüsste nicht, dass Sepah dies schon einmal versucht hat.

Wie sind die Beziehungen zwischen Sepah und westlichen Nachrichtenmedien?

Sepah hofft, dass so viel wie möglich Farsi sprechende Menschen im Westen ihren Inhalt lesen. Mehr kann man dazu nicht sagen. Sie hat keine wirkliche Beziehung zu westlichen Medien. AFP hatte geglaubt, die Bilder stammten von einer legitimen Quelle. Die ausländische Presse wurde beim Raketentest nicht eingeladen. Und wenn man Fotos will, dann ist Sepah die Adresse, an die man sich wenden muss. Als sie [AFP] erkannt hatten, dass das Foto manipuliert worden war, haben sie es wieder zurückgenommen.

Inwiefern unterscheidet sich die Beziehung von Sepah zu den Revolutionsgarden von denen der Hisbollah zu Al-Manar oder Al-Qaida zu As-Sahab?

Da gibt es kaum einen Unterschied. Sie ist der Medienarm der Revolutionsgarden. Wobei Al-Manar finanziell wohl stärker unterstützt wird. Sie haben ihren eigenen Fernsehsender, Sepah nicht.

Das amerikanische Außenministerium hat die Revolutionsgarden bereits als Terrororganisation eingestuft. Sollte man mit Sepah ebenso verfahren?

Nein. Sie versprüht keinen Hass. Sie berichtet im Grunde nur darüber, an was die Garden glauben. Eher armselig, wenn man die Analyse iranischer Nachrichten heranzieht. Sicher zielt sie auch auf die westlichen Nachrichtenagenturen als Publikum ab. Ich denke, dass die Revolutionsgarden Sepah einsetzen, um Stärke und Ideologie zu demonstrieren, darüber hinaus vielleicht noch aus Gründen der psychologischen Kriegsführung.

ShareThis