Posted tagged ‘March 8 Coalition’

Libanon: Bevorstehender Showdown führt das Land an den Abgrund

10. November 2010

HonestReporting Media BackSpin, 10. November 2010

Dieser Bericht der Beiruter Tageszeitung Daily Star trägt dramatische Züge: Das libanesische Kabinett möchte die Kontroverse über „falsche Aussagen“ auflösen, indem es erwägt, sie an den Obersten Richterrat des Libanon zu verweisen. Dabei steht viel auf dem Spiel:

Eine Abstimmung im Kabinett bzw. deren Scheitern könnte das Land in seine schwerste Krise seit Mai 2008 stürzen und die Regierung „der nationalen Einheit“ bedrohen.

Die von der Hisbollah angeführte Koalition des 8. März spekuliert darauf, dass die Frage der falschen Zeugenaussagen zur internationalen Untersuchung bezüglich der Ermordung des ehemaligen Premierministers Rafik Hariri im Jahr 2005 an den Obersten Richterrat verwiesen wird, um das Sondertribunal zum Libanon (STL) auszuhebeln.

Premierminister Saad Hariri und seine Verbündeten wollen eine Abstimmung vermeiden und drängen darauf, dass der Fall an den Richterrat verwiesen wird, nachdem das STL seine Anklageschrift in dieser Sache formuliert hat (Heraushebung durch mich; [bd]). Die Hisbollah fürchtet, dass das Anklageverfahren einige Namen ihrer Mitglieder aufzählen wird….

Noch ist unklar, welche Seite in der Lage ist, sich die absolute Mehrheit der Stimmen im vorliegenden Fall zu sichern.

Vom eigens einberufenen UNO-Tribunal zum Libanon wird weit erwartet, dass in naher Zukunft Hisbollah-Figuren angeklagt werden.

Wie nicht anders zu erwarten beschuldigt die Hisbollah Israel.

Hisbollah: Geschichtsklitterung durch Mainstream-Medien

8. Juni 2009

HonestReporting Media BackSpin, 8. Juni 2009

Hätten die Hisbollah und ihre Verbündeten die gestern abgehaltenen Wahlen gewonnen wären wir heute sicher mit jeder Menge Berichterstattung über die Geschichte der Organisation konfrontiert.

Und wenn Time ein verlässlicher Indikator dafür ist, was das eigene Wissen der Mainstream-Medien über die Hisbollah angeht, dann sind wir vorerst von einer Welle ungenauer und revisionistischer Geschichtsschreibung verschont geblieben. Reporterin Alyssa Fetini beschreibt die Hisbollah so:

Ursprünglich eine unbedeutende Guerillaeinheit im Südlibanon, die aus dem Widerstand gegen die israelischer Invasion in den 1980-er Jahren entstand….

In Wahrheit wurde die Hisbollah von den iranischen Revolutionsgarden gegründet, um als Brückenkopf für die in Teheran regierenden Mullahs zu dienen, bald aber zu einem gewissen Grad von den syrischen Oberherren vereinnahmt. Als Heranwachsender wurde der libanesische Journalist Hussain Abdul-Hussain Zeuge der Hisbollah-Etablierung 1982 in Baalbek:

Das war von Anfang an als Islamische Republik konzipiert. Der Hisbollah-Slogan in jener Zeit beschwor die “ islamische Revolution im Libanon.“ Aber das syrische Regime hielt einen Großteil des Libanon unter seiner Kontrolle, darunter auch Baalbek, und betrachtete die iranische Saat in seinem Hinterhof mit Argwohn. In der Folge stachelte Syrien die ihr ergebene Schiitenmiliz Amal zu Kämpfen gegen die Hisbollah an. Diese zog sich bis zum Ende des libanesischen Bürgerkrieges 1990 hin, als der Iran und Syrien ein Abkommen über die (zukünftige) Rolle der Partei erzielten: Die Hisbollah sollte ihre Waffen behalten dürfen, ihre Rolle jedoch auf den ’Widerstand’ beschränkt werden.“

Die Hisbollah entwickelte danach zu einem gemeinsamen iranisch-syrischen Joint Venture und änderte ihren Slogan um in „Der islamische Widerstand im Libanon“ Sie fasste nun Fuß in den politischen Strukturen des Libanon. Später sollte sie zu einem parlamentarischen Block heranwachsen und in allen nationalen Fragen mitsprechen.

Ihre Geschichte ist umgeschrieben worden. Heute gehen die meisten Akademiker davon aus, dass die Hisbollah 1985 in Beirut als Widerstandsbewegung gegen die israelische Besatzung des Südlibanon gegründet worden war. Tatsächlich jedoch wurde die Hisbollah 1982 in Baalbek als Kern einer angestrebten islamischen Republik gegründet.

Abdul-Hussains Artikel können Sie vollständig hier lesen. [In Englisch]

Die Nachricht von der Niederlage der March 8 Coalition stimmt freudig, aber der Stillstand im Libanon wird wahrscheinlich anhalten. Leider wird auch die Herangehensweise der Mainstream-Medien an die Geschichte der Hisbollah so weitergehen wie bisher.

ShareThis