Posted tagged ‘Gesundheitsministerium Gaza’

Mohammed-al-Dura-Message fällt auf Übeltäter zurück

23. Juli 2010

HonestReporting Media BackSpin, 23. Juli 2010

Ein arabischer Artikel verweist darauf, dass etliche medizinische Unterstützung aus dem Ausland unbrauchbar ist – das betrifft vor allem abgelaufene Haltbarkeitsdaten bei Medikamenten oder defekte Ausrüstung.

„Sie richten mehr Schaden als sie Gutes tun“, so der Tenor, der sich auf unbrauchbare Medikamente und mangelhafte Logistik/Ausrüstung bezieht, die von verschiedenen Organisationen und Ländern stammt.

Mounir el-Barash, Leiter der Spendenverwaltung in Gazas Gesundheitsministerium, erklärte gegenüber Al-Jazeera, dass nur 30% des Hilfsgüter, die in den Gazastreifen geschickt wurden, verwendbar sind.*

Gaza-Funktionäre bekundeten auch ihren Ärger darüber, dass sie aus arabischen Ländern Leichenhemden für Kinder** geliefert bekamen.

Was machten arabische Länder falsch, wenn sie Leichenhemden für Kinder verschickten? Die Hamas setzte Gehirnwäsche bei Kindern ein, um sie zu Märtyrern zu machen. Und Märchen über Zionisten, die Kinder schlachten, gehören zu den frühabendlichen Hauptattraktionen in staatlich(!) gelenkten arabischen Soap-Operas. Die palästinensische „Message“ von Mohammed al-Dura fällt auf ihre üblen Urheber zurück.

==========
Zwei Anmerkungen von Medien Backspin [bd]:

*Kann jemand, der ethisch so schlampig und verantwortungslos arbeitet und nicht einmal die Mindeststandards befolgt, wenn es um medizinische Versorgung geht, wirklich ein ehrliches Interesse am Wohlergehen der Menschen in Gaza haben? Die Antwort dürfte nicht schwerfallen: Es geht ihm um seine PR und seine politische Message, sonst nichts. Und dies ist das primär Schäbige an diesem Verhalten.

**Wenn ich jetzt zynisch wäre, würde ich dazu auch eine passende Bemerkung loswerden. Ich denke jedoch, dass jeder halbwegs informierte Leser sich einen Reim auf die bizarre Zusammenarbeit zwischen Hamas-Regierung und deren arabischen Freunden machen kann. Dass Letztere Leichenhemden für Kinder schicken, kommt auch nicht von ungefähr, wenn man die gemeinsame Weltanschauung der Israelhasser bedenkt.

Fazit: Lügen können sich nicht lange halten, weil deren Verbreiter sich durch ihre Sprache bzw. ihre Aktionen früher oder später selbst entlarven. Gut so….