Posted tagged ‘Advertising Standards Authority’

Yahoo-Wetter regnet auf Jerusalem herunter

30. Mai 2010

HonestReporting Media BackSpin, 30. Mai 2010

Ungeachtet der Tatsache, dass es in Israel entweder heiß oder noch heißer ist, bevorzugt unser Chefredakteur, den Wetterbericht für Jerusalem auf seinem iPhone über die vorinstallierte Yahoo-Wetterabfrage abzurufen.

Aber übers Wochenende konnte er nicht herausfinden, wie die Wettervorhersage für Jerusalem aktualisiert werden kann. Es stellte sich heraus, dass die Funktion für die Wettervorhersage ungefragt in „Westjerusalem“ sowie „Ostjerusalem und Westbank“ aufgeteilt worden war. Sehen Sie sich die beiden Screenshots an:


„West-“ und „Ostjerusalem“ sind keine für sich allein stehenden Entitäten. Jerusalem war immer eine einheitliche Stadt – mit der einzigen Ausnahme 1948-1967, als Jordanien die östlichen Viertel der Stadt besetzte, wo sowohl Juden als auch Araber lebten.

Ich frage mich, was Yahoo Weather dazu veranlasst hat, es plötzlich der britischen Advertising Standards Authority nachzumachen, die sich darauf festgelegt hatte, dass Israel die Osthälfte Jerusalems nicht mehr als Teil des Jüdischen Staates bewerben dürfe.

Nur ein weiteres Beispiel also für den sanften, kriecherischen Dreh, die historischen Ansprüche der Juden auf Jerusalem anzufechten.

Video: Steht die Westmauer in Israel? HonestReporting befragt ’ratlose’ Touristen

22. April 2010

HonestReporting Media BackSpin, 22. April 2010

Die britische Advertising Standards Authority behauptet, dass eine Einbeziehung der Westmauer in die Grenzen des Staates Israel Irritationen auslöse.

HonestReporting vor Ort mit Recherchen….

Sehen Sie sich bitte das Video an und lesen Sie das neueste Kommuniqué von HonestReporting zum Thema: Video: Is the Western Wall in Israel? – HR Interviews ‚Confused‘ Tourists

Großbritannien gegen Werbung des Tourismusministeriums für Westmauer

15. April 2010

HonestReporting Media BackSpin, 15. März 2010

Die Advertising Standards Authority (ASA) befindet, dass eine israelische Werbekampagne Regeln der Glaubwürdigkeit breche.

Lesen Sie dazu bitte das neue Kommuniqué von HonestReporting [In Englisch]: UK Bans Western Wall from Israel Tourism Ads*

———-
*Ads = Abkürzung für Advertising

Westmauer No-Go-Zone für Werbung des Tourismus-Ministeriums

14. April 2010

HonestReporting Media BackSpin, 14. April 2010

Großbritanniens Advertising Standards Authority (ASA) zufolge ist die Westmauer eine No-Go-Zone für die Werbung des israelischen Tourismusministeriums.

Der Grund: Die ASA urteilte zugunsten eines Beschwerdeführers, der sagte, dass die Werbung „irreführend davon ausginge, Ostjerusalem sei Teil des Staates Israel“. Der Beschluss las sich dann so:

Wir verstanden darunter jedoch, dass der Status der besetzten Gebiete in der West Bank Gegenstand vieler internationaler Debatten war, und weil wir der Ansicht waren, dass die Werbeanzeige darauf abzielte, der Teil Ostjerusalems, der im Bild zu sehen war, solle Teil des Staates Israels sein, schlossen wir daraus, dass die Anzeige dazu dient, in die Irre zu führen.

Hier die diskutierte Anzeige.

Da sich die ASA bereits auf schlüpfrigem Terrain befindet: Wie lange wird es dann noch dauern, bis selbst die radikale Ansicht der PA-Medien übernommen wird, dass Israel nicht existiere?