Ein giftiger Echo-Raum

Pesach Benson, HonestReporting, 2. Februar 2016

Guarding-free-comment_770x400-1

Stephen Pritchard, Leserredakteur des Guardian, verkündete vor kurzem, das Blatt wolle die Leserkommentare im Bereich „Comment Is Free“ künftig beschränken. Dies gelte für drei „sensible“ Themen: Rasse, Einwanderung und Religion.

Warum diese speziellen heiligen Kühe?

Gewisse Themen — insbesondere Rasse, Einwanderung und Islam — führen zu nicht hinnehmbaren Mengen garstiger Kommentare, so unsere Chefredakteurin Mary Hamilton. „Die überwältigende Mehrheit dieser Kommentare tendiert in Richtung Rassismus, Beleidigung verletzlicher Opfer, Beleidigungen des Autors und Herumtrollen. Die sich daraus ergebenden Konversationen unter der Gürtellinie bringen sehr wenig Wert, führen aber zu Konsternation und Besorgnis unter unseren Lesern und auch unseren Journalisten“, sagte sie letzte Woche. …

Dies ist kein Rückzug vom Kommentieren als Ganzes, sagte sie; es ist jedoch das Eingeständnis, dass bestimmte Konversationen auf internationaler Ebene toxisch geworden sind — „eine Veränderung in der öffentlichen Mainstream-Meinung und der benutzten Sprache, welche wir auf unserer Seite nicht wiedergegeben oder unterstützt sehen wollen“.

Israelische Aktivisten wissen exakt, was die Guardian-Chefredaktion da anspricht. Über Jahre war „Comment Is Free“ eine giftige Kloake des Hasses auf den jüdischen Staat gewesen. Ich begrüße, dass der Guardian die übelsten Kommentare künftig ausschließen will, aber die überwältigende Zahl der Artikel, Reaktionen und Cartoons sind außerordentlich kritisch gegenüber Israel.

Sagen wir es direkt: Mainstream-Zionisten werden in „Comment Is Free“ derartig verleumdet und geschmäht, dass die meisten keinerlei Zeit mehr dort verbringen. Comment Is Free feiert im März sein 10. Jubiläum. Es ist jedoch weit hergeholt, diese Sektion ein „Forum für echten Dialog über den israelisch-palästinensischen Konflikt“ zu nennen.

Es gibt dort keine Inklusivität für Israel. Comment Is Free ist einfach ein Echo-Raum, in welchem Linke ihre Ansichten gegenseitig bestätigen und verstärken.

Explore posts in the same categories: Europ. Medien und Nahost, Medieneinseitigkeit, Medienwelt

One Comment - “Ein giftiger Echo-Raum”


  1. […] – Doppelter Standard? – Geschichtsklitterung à la Robert Fisk – Ein giftiger Echo-Raum – Einblick in ein verzerrtes Weltbild – CBS News verpasst Israel ein blaues Auge […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: