„Mein Kampf“ zum Angriff auf Israel benutzt

Simon Plosker, HonestReporting, 12. Januar 2016

mein_kampf_attack_Israel

Paul Mason vom britischen Channel 4 hat im Guardian einen Meinungsbeitrag mit dem Titel „Während Mein Kampf nach Deutschland zurückkehrt, spült neuer Hass über die Welt“ veröffentlicht. Während Hitlers „Mein Kampf“ nach dem Wegfall des Copyrights in Deutschland neu veröffentlicht wird (obgleich der Text mit kritischen Ausführungen versehen ist), erscheint es für Mason überaus vernünftig, einen Blick zurück in die Geschichte zu werfen und zu beurteilen, wie Hitler in sehr kurzer Zeit nach dem Verfassen seiner rassistischen Hetzschrift von einer extremistischen Randerscheinung zum Nazi-Führer aufstieg, der einen Weltkrieg entfesselte und einen Völkermord betrieb.

Ebenso ist es völlig legitim, dies auch mit aktuellen Geschehnissen zu verknüpfen. Mason schreibt:

Seit 1945 wurden jeder Generation der aufgeklärten Welt „die Lektionen“ des Sich-Erhebens des Nazitums gelehrt. Wenn man sich jedoch die Welt ansieht, wie sie sich Anfang 2016 präsentiert, stellt man fest, dass wir scheinbar die falschen Lektionen gelernt haben. Die Welt ist voller Hass. Und da zirka ein Viertel ihrer Bewohner mobile Konten in den sozialen Medien haben, hinterlassen wir eine äußerst detaillierte Hinweisspur über deren Ausmaß und Verbreitung.

Aber dann kommt die böse Überraschung:

Israelische soziale Medien beispielsweise quellen seit dem Gazakonflikt von 2014 mit Rassenhass gegenüber Arabern über. Dies wiederum hat Attacken auf israelisch-jüdische Menschenrechtsorganisationen befeuert; die Regierung zwingt diese, ihre „ausländischen Geldgeber“ offenzulegen. Und vor kurzem gingen unter den wachsenden Hassreden die Jerusalembüros der bekannten Menschenrechtsgruppe B’Tselem in Flammen auf — das Resultat von Brandstiftung, wie die Gruppe mitteilt.

Ist es Zufall, dass Mason Israel als erstes Beispiel für den laut ihm „wachsenden Hass und Rassismus“ herausgepickt hat? Es ist eine gewöhnliche rhetorische Waffe der Israelhasser, das jüdische Volk herauszupicken und ihm vorzuwerfen, es habe die Lektionen aus dem Holocaust nicht gelernt, weil es Palästinenser in derselben Weise oder sogar schlimmer behandle als die Nazis die Juden behandelt haben.

Ob bewusst oder unbewusst, jedenfalls vertritt Mason exakt jene Ansicht, jüdische Israelis hätten nichts aus den Lektionen des Sich-Erhebens des Nazitums gelernt.

Trotz der Situation, dass die Palästinenser ständig zu Hass auf Juden und zu Terrorismus angestachelt werden, und zwar sowohl in den sozialen Medien als auch durch ihre eigene Führungsriege bei der Palästinenserbehörde und der Hamas, sind es in Masons Augen die Israelis, die Hass und Rassismus repräsentieren. Und ist ein Gesetz über die Offenlegung der ausländischen Geldgeber nichtstaatlicher Organisationen wirklich mit den Auswüchsen des Naziregimes vergleichbar?

Was das Feuer bei B’Tselem betrifft: Hätte Mason da nicht voreilig etwas dahingeschrieben, wäre ihm bekannt, dass das Feuer offenbar durch einen elektrischen Defekt im Gebäude verursacht wurde und nicht durch einen politisch motivierten Brandstifter. [Der Meinungsbeitrag wurde seither verändert, und der Satz mit B’Tselem wurde entfernt.]

Danach führt Mason echte Menschenrechtsverletzungen in der Türkei und in Saudi-Arabien an, z. B. Massenexekutionen und Regierungsschläge gegen moderate Oppositionsparteien. Das sind zwei Länder, mit denen das demokratische Israel nicht in die gleiche Schublade werden sollte.

Mason hat recht, wenn er den sich in sozialen Medien verbreitenden Hass anprangert und auch die Konsequenzen von Hassreden anspricht, wie man sie in „Mein Kampf“ verkörpert sieht. Aber indem Mason fälschlicherweise Israel als bestes Beispiel hierfür herauspickt, zeigt, wo der wirkliche Hass verborgen liegt.

Explore posts in the same categories: Antiisraelismus, Antisemitismus, Die Welt und Nahost, Europ. Medien und Nahost, Israel, Nahost-Konflikt, NGOs, Palästinenser, Weltmedien und Nahost

One Comment - “„Mein Kampf“ zum Angriff auf Israel benutzt”


  1. […] – “Mein Kampf” zum Angriff auf Israel benutzt – Die Grüne Linie “zwischen Israel und Palästina” beim Independent – […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: