…nachdem sie mit Messern auf Polizeibeamte losgingen…

Yarden Frankl, HonestReporting, 26. April 2015

clue-game-gun-knife-770x400

Millionen von Leuten, die sich nur einige Sekunden mit dem Lesen von Schlagzeilen aufhalten, lasen kürzlich in der New York Times:

Bildtext: Naher Osten – Israelische Polizeibeamte töten zwei Palästinenser

Bildtext: Naher Osten – Israelische Polizeibeamte töten zwei Palästinenser

Zugegeben, es ist nicht so leicht, eine Nachricht in wenigen Worten zusammenzufassen, aber hier hat die Times miserabel gearbeitet. Schlenderten etwa zwei israelische Polizisten durch ein Café und erschossen zwei unschuldige Palästinenser, die einfach nur an ihrem Kaffee nippten? Natürlich nicht! Wie der Artikel zeigt, haben die Männer die Polizisten mit Messern angegriffen. Die israelischen Polizeibeamten handelten wie jeder andere Polizist auf der ganzen Welt, wenn es um einen Angriff mit einer tödlichen Waffe geht.

Aber aus irgendeinem unerfindlichen Grund entschied die Person, die für die Schlagzeile verantwortlich war, dass die Leserschaft unbedingt erfahren musste, dass zwei israelische Polizisten Palästinenser umgebracht hatten.

Und was noch seltsamer ist: Zuvor hatte die New York Times auf ihrer Website eine ältere Version der Story veröffentlich, die von Reuters stammte und die eine ähnliche Schlagzeile aufwies – aber dort stand noch das Wort „messerschwingend“ vor dem Wort „Palästinenser“. Einen Tag später erscheint die Story unter einer Times-Schlagzeile ohne das Wort „messerschwingend“.

Bildtext: Naher Osten – Israelische Truppen töten zwei messerschwingende Palästinenser – Polizei

Bildtext: Naher Osten – Israelische Truppen töten zwei messerschwingende Palästinenser – Polizei

Doch die übelste Schlagzeile fand sich in der Druckausgabe der Times. Am Ende des Onlineartikels lesen wir den Hinweis:

Eine Version dieses Artikels erscheint am 26. April 2015 auf Seite A10 der Druckausgabe der New-York-Edition unter der Schlagzeile: Palästinensischer Teenager von israelischer Polizei getötet.

Könnte die Schlagzeile überhaupt noch schlimmer sein?

Die AP-Story in der Washington Post und anderswo nutzte folgende Schlagzeile:

Israelische Polizei: 2 Palästinenser erschossen nach Messerattacke

Das ist besser, aber es wäre noch akkurater gewesen, wenn sie klargestellt hätten, dass die Palästinenser die Polizisten mit Messern angegriffen hatten. Einfach um jedes eventuelle Missverständnis auszuschließen.

Mit nur sieben Wörtern („nachdem sie mit Messern auf Polizeibeamte losgingen“) hätten auch diejenigen Bescheid gewusst, die einfach nur die Schlagzeilen überfliegen.

Wäre das so schwer gewesen?

Bild: CC BY-NC-SA Ardail Smith via flickr mit Beifügungen CC BY-NC-SA Lauren Michell Rabaino und HonestReporting

Advertisements
Explore posts in the same categories: Die Welt und Nahost, Israel, Medieneinseitigkeit, Medienwelt, Nahost-Konflikt, Palästinenser, Weltmedien und Nahost

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: