Abbruchverfügungen: AP reißt Erkenntnis nieder

HonestReporting Media BackSpin, 3. September 2012

Abb. rechts: Khan Al-Ahmar-Schule im Jahr 2010

Bei Khan al-Ahmar handelt es sich um ein kleines Beduinendorf, dass einige ausländische Reporter unwiderstehlich finden. Das liegt daran, dass seine baufällige Schule bald abgerissen werden soll.

Geht man davon aus, was Associated Press (AP) dazu sagt, dann handelt es sich um eine Geschichte über „israelische Herrschaft“, „israelische Siedlungen“ und „israelische Abbruchverfügungen.“ Das sind die Schlüsselbegriffe, die Reporterin Diaa Hadid für gegeben ansieht. Es ist sehr bezeichnend, dass Hadid nicht erklärt, warum es eine Abrissverfügung für die Schule in Khan al-Ahmar gibt.

Die Beduinen Hadids sagten ihr niemals, dass  Khan al-Ahmar illegal errichtet worden war. Diesen Kontext räumte selbst der Guardian letztes Jahr ein:

Das ganze Dorf, nicht nur die Schule, ist illegal“, sagte Oberstleutnant Ofer Mey-Tal von der israelischen Zivilverwaltung. Diese Leute besitzen das Land nicht, sie eigneten es sich einfach an. Das Dorf selbst ist also das Problem, und die Lösung besteht darin, dass es verschwindet.“

Lasst uns über niedergerissene Erkenntnis sprechen.

(Bild via YouTube/unicef )

Advertisements
Explore posts in the same categories: Geistesgrößen, Geschichte, Israel, Medienwelt, Palästinenser, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: