Einblick in Hetzkampagnen der West Bank-Moscheen

HonestReporting Media BackSpin, 18. Januar 2011

CNN mit einem Bericht zu den Bestrebungen der PA, die Beschimpfungen und Hasspredigten der palästinensischen Imame zu zügeln. Ich schreibe dem Berichterstatter Kevin Flowers gut, dass er das Problem anspricht, aber es gibt da einen Aspekt, den er nicht deutlich genug anspricht.

Wie schon die Washington Post vor einem Monat berichtete, geht es den PA-Behörden mehr um die Eindämmung des Einflusses der Hamas auf Moscheen in der West Bank als um Botschaften wie Zerstört israel in Allahs Namen. Sehen Sie sich das Video an und urteilen Sie selbst. Bitte hier (der englischen Ausgabe von BackSpin) oder auf die Abbildung* klicken.

Sheikh Hamed Bitawi, der mittlerweile Predigtverbot hat, erklärte im Gespräch mit Flowers: „Ich und die anderen Imame rufen zum Kampf gegen die israelische Besatzung auf.“

—————–
*Ihnen wird sicher aufgefallen sein, dass CNN bei der Untertitelung seines Videos das Wort „Incitement“ (Aufstachelung, Hetze) in An- und Abführungszeichen verwendet. Das sagt doch alles, oder etwa nicht? [bd].

Advertisements
Explore posts in the same categories: Antisemitismus, Islam+Islamisten, Medienwelt, Palästinenser, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: