Zur Halbwertzeit der Auszeichnung für Helen Thomas’ Lebenswerk

HonestReporting Media BackSpin, 11. Januar 2011

Sieht ganz danach aus, als ob der von der Society of Professional Journalists (SPJ) ausgelobte Preis für Helen Thomas im Orkus der Geschichte landen sollte.

Das SPJ-Exekutivkommitee empfahl eine Rücknahme der Auszeichnung. Der Aufsichtsrat wird innerhalb der nächsten 10 Tage eine Entscheidung treffen.

Das virale Video Thomas’, in dem sie die Juden dazu auffordert, dass sie sich „aus Palästina verziehen sollen“, sorgte für Proteste bei der SPJ, aber die West Wing-Veteranin* trieb es zu weit, als sich sie dafür entschied, im letzten Dezember in Detroit stur zu bleiben, als sie trotzig erklärte, dass es „es wert war, die Wahrheit zu sagen.“

Und tschüss!

========
*West Wing = Westflügel des Weißen Hauses.

Erläuterung [Heplev/bd]:

Helen Thomas war seit Amtsantritt John F. Kennedys 1960 bis 7. Juni 2010 unter Barack Obama Korrespondentin im Weißen Haus. Sie wurde als Kind libanesischer** Einwanderer 1920 in Winchester (Kentucky) geboren.

========
**Libanesische Einwanderer: Das muss wohl ein Leben lang nachgewirkt haben, diese böse Vertreibung durch die Juden.

Advertisements
Explore posts in the same categories: Antisemitismus, Geistesgrößen, Medienwelt, Sonstiges, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: