Haifische, der Mossad und The Scotsman sorgen für geile Schlagzeilen

HonestReporting Media BackSpin, 7. Dezember 2010

Zeitungen behandeln Nachrichtenartikel immer als Massenware; für die Redakteure eine willkommene Gelegenheit, Geschichten zu trimmen und Schlagzeilen zwecks Platzersparnis zu verändern.

Aber hin und wieder vergleiche ich die Originalstory mit dem, was in einem regionalen Blatt veröffentlicht wurde, und ich frage mich: Warum redigierte jemand so?

Typisches Beispiel: Reuters, The Scotsman und eine tödliche Haifischattacke im Roten Meer.

Hier ein ansonsten unauffälliger Reuters-Bericht von Mohamed Zaki.

Und sehen Sie jetzt, was The Scotsman daraus machte:

Den Mossad zusammen mit Haifischen zu erwähnen, ergibt eine geile Schlagzeile, aber warum verleiht The Scotsman unbefugt einer offiziell daherkommenden antisemitischen Behauptung mit einer Schlagzeile wie dieser Glaubwürdigkeit?

UPDATE, 13:55 h: Lesen Sie die Replik von HonestReporting UK auf The Scotsman: Egyptian Shark Attack: Jews Not Jaws?

———–
P.S.: Dank an Andy für nützliche Tipps!

Advertisements
Explore posts in the same categories: Antisemitismus, Die Welt und Nahost, Europ. Medien und Nahost, Geistesgrößen, Medienwelt, Nahost allgemein, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: