WikiLeaks-Zusammenstellung, Israel betreffend

HonestReporting Media BackSpin, 30. November 2010

Hier die erste Zusammenstellung einiger Enthüllungen, Gedanken und Fallouts zu WikiLeaks und Israel.

• Vor der Operation Gegossenes Blei ersuchte Israel die PA und Ägypten, nach dem Konflikt die Kontrolle über den Gazastreifen zu übernehmen. Beide lehnten jedoch dieses Ansinnen ab, und die PA bestreitet bereits, über die Aktion informiert gewesen zu sein.

Unabhängig davon stellten die USA fest, dass der türkische Ministerpräsident Erdogan in der Tat Israel hasst:

„Unsere Unterredungen mit und außerhalb der türkischen Regierung….bestätigten Levys Annahme, dass Erdogan Israel schlicht nur hasst“, so der Inhalt des Telegramms.

• Die Lecks „zerstörten“ Walt/Mearsheimers Netroom-Behauptungen, Israel heize einen Krieg gegen den Iran an. Währenddessen fiskt Robert Fisk* sich wieder einmal selbst.

Nicht gerade überraschend spielen arabische Medien die Enthüllungen bezüglich ihrer eigenen Führer herunter, was deren Unterstützung für einen Angriff auf den Iran betrifft:

Etliche derselben arabischen Regierungen, die nach den veröffentlichten Kriegstagebüchern von WikiLeaks eine Untersuchung zu US-Kriegsverbrechen im Irak gefordert hatten, stemmen sich weiterhin gegen Funde durchgesickerter Dokumente, die eindeutig belegen, dass arabische Führer die USA drängten, militärische Maßnahmen gegen den Iran zu ergreifen….

Die meisten Erwähnungen der WikiLeaks-Dokumente in den amtlichen arabischen Nachrichtenmedien wurden jedoch von jeglichem Hinweis auf die Staaten der arabischen Halbinsel getilgt; stattdessen fokussierte man sich auf die Bemühungen der USA, den Schaden der diplomatischen Bemühungen einzugrenzen.

————-
*to fisk steht heute in der Blogosphäre gleichbedeutend mit „tricksen“ – benannt nach Robert Fisk, der für die israelkritische britische Tageszeitung The Independent seit Jahren gegen Israel mit verzerrenden und verfälschenden Artikeln hetzt.

Advertisements
Explore posts in the same categories: Antisemitismus, Araber, arabische Medien, Die Welt und Nahost, Europ. Medien und Nahost, Geschichte, Islam+Islamisten, Israel, Lesen/besuchen, Medienwelt, Nahost allgemein, Palästinenser, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: , , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

5 Kommentare - “WikiLeaks-Zusammenstellung, Israel betreffend”

  1. Zahal Says:

    Tatsache ist doch lieber Bernd, daß genau die ganzen Enthüllungen die Wahrheit zeigen, die Israel seit langem anprangert, die Verlogenheit der Palaraber und der Araber, die Islamisierung der Türkei, und auf Grund dessen auch die bisher getätigten Aktionen wie Genf und Mavi Marmara, die antisemitischen Filme, die Forderung, Israel solle sich gefälligst entschuldigen, dazu kommt die Tatsache, daß Nordkorea seit langem den Iran mit Waffen und Nucklearmaterial illegal unterstützt, daß der Iran und Nordkorea richtig eingeschätzt wird, sogar von den Arabern, daß Khamenie an Krebs im Endstadium leidet, daß es dort möglicherweise bald krachen wird – und diesmal kann man es Israel nicht ans Bein pinkeln.

    Ich finde die Enthüllungen gut, auch wenn sie dazu benutzt werden sollten, den USA zu schaden, schaden werden sie nur den Terrorsystemen.

  2. Zahal Says:

    sag mal, warum habe ich so einen fürchterlichen Icon, gibt es da nicht freundlicheres?


    • @ (liebe) Zahal

      das liegt wahrscheinlich daran, dass du keinen eigenen Blog hast 😉

      Dann vergibt WordPress (vielleicht auch andere Anbieter) Icons nach dem Zufallsprinzip.

      Ich vermute das, weiß es aber nicht sicher. Bin mir aber ziemlich sicher, dass es zutrifft, weil WordPress ja schließlich anonyme Leserbriefschreiber irgendwie kenntlich machen will – anonymisiert halt…

      Von meiner Seite aus kann ich da nichts ändern – aber ich weiß ja, dass du eine Liebe bist (auch auf Rückfrage!)

      LG
      Bernd

  3. Zahal Says:

    Übrigens fällt auch bei der ersten Benennung die These, die Türkei hätte sich von Israel entfernt, weil sie nicht über die Aktion „Gegossenes Blei“ informiert wurden, während sie mit Syrien verhandelten, flach – Lügen haben kurze Beine. Wenn Israel Ägypten und die PA (auch wenn sie es jetzt leugnen) informiert hatten, wusste Lideri Erdowahn ganz sicherlich davon. Eines kommt zum Anderen.

  4. attalan Says:

    ich danke dir für die info.
    dein blog gefällt mir sehr gut.
    fg. attalan


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: