Diesen Siedlungen die Schuld geben

HonestReporting Media BackSpin, 9. November 2010

Während des 10 Monate andauernden Siedlungsstopps taten die Palästinenser absolut nichts, um die Friedensgespräche voranzubringen.

Niemand scheint das Dave Granlund, der diese Karikatur im Christian Science Monitor angefertigt hatte, verklickert zu haben.

Explore posts in the same categories: Antisemitismus, Die Welt und Nahost, Geistesgrößen, Medienwelt, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

4 Kommentare - “Diesen Siedlungen die Schuld geben”

  1. adynator Says:

    Hier wieder einmal ein hervoragendes Beispiel von Realitätsverblendung gepaart mit borniertem Wunschdenken und mit Judenhass gewürtzt.

    Der Judenhass oder auch der p.c. Ausdruck lautet „Antizionist“ ist doch wirklich eine ganz feine Sache. Bequemer kann man sich seine Welt wirklich nicht zusammenlügen. Der Jud ist schuld, basta. Und das mit dem wissenden Hintergrund, dass die verhetschelten Moslems die Christen ja so sehr respektieren und in Ehren halten.

    Wann erklärt irgend jemanden diesen Traumtänzern endlich, dass die Halbmondzüge (das pandant zu den Kreuzzügen) seit dem Jahre 600 bis dato anhalten! Das ganze Bizantinische Reich incl. Türkei, Syrien bis Ägypten ursprünglich Chistlich war und ein andauernder Genozid aller nicht-Moslimischen Bewohner bis heute stattfindet?!

    Siedlungen? Illegal? Da muss man sich nur die Umah Islamia anschauen. Es werden sogar in Europa Strassenzüge für Strassenzüge in euroäischen Städten islamisiert und zu no-go-areas für Kufars erklärt. Also da frage ich mich wo die wirklichen illegalen Siedlungen sind!


    • In seinem Buch Der ewige Antisemit zitiert Henryk M. Broder den Vulgärschriftsteller Gerhard Zwerenz (von mir nicht wortwörtlich, aber inhaltlich richtig wiedergegeben), der allen Ernstes behauptet hatte: […]…Ein Linker kann per Selbstdefinition nie Antisemit sein“.

      Dämlicher könnte sich ein linker Antisemit eigentlich kaum noch als solcher outen. Broder hat’s dann auch entsprechend süffisant kommentiert (wieder von mir sinngemäß wiedergegeben):

      „Genauso gut könnte ein Linker sagen, er besaufe sich nie und schlage nie seine Frau“

      Besser kann man einen Konter nicht setzen.

      Grüße
      Bernd

  2. karl Says:

    shalom ,und wenn israel 20 monate baustopp
    gemacht hätte,auch in dieser zeit hätten die Pal keine friedensverhandlungen einge
    leitet.einen frieden wird es mit diesen
    gruppen<<hamas bande und genossen,auch die fatah,nie geben.das ziel der Pal und araber ist die vernichtung israels und sein volk und das seit über 62 jahren.
    gott schütze israel. karl


  3. […] This post was mentioned on Twitter by Bernd Dahlenburg, J-Comm. J-Comm said: Diese Siedlungen die Schuld geben: HonestReporting Media BackSpin, 9. November 2010 Während des 1… http://bit.ly/bm4lwK MedienBackSpin […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: