Kann man noch mehr Kontext auslassen als hier?

HonestReporting Media BackSpin, 25. Oktober 2010

Kürzlich entdeckte ich, dass die Pittsburgh Tribune Review mit Betsy Hiel eine eigene Nahostkorrespondentin beschäftigt.

Wie viel Kontext könnte in diesem Bericht aus Gaza fehlen? Jede Menge.

Und nirgendwo werden nachfolgende Punkte erwähnt:

1. Der israelische Rückzug.

2. Die ägyptische Grenze, die auch dicht ist.

3. Die genozidalen Absichten der Hamas gegenüber Israel, wie dargelegt in deren Charta.

4. Die stetige Erholung der wirtschaftlichen Verhältnisse in Gaza, nicht zuletzt wegen der Aufhebung vieler Restriktionen durch Israel.

Und die Hamas-Machtübernahme in Gaza? Das war nur ein „gewaltsamer Zusammenstoß“ mit der Fatah.

Ich kann mich nicht entsinnen, jemals so einen journalistischen Schrott gelesen zu haben.

Explore posts in the same categories: Antisemitismus, Die Welt und Nahost, Geistesgrößen, Medienwelt, Palästinenser, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: