Passgenau in Adrian Hamiltons Welt

HonestReporting Media BackSpin, 14. Oktober 2010

Adrian Hamilton, Kolumnist beim Independent, will Israel nicht als jüdischen Staat anerkennen. Und zwar deshalb:

Je mehr man Israel als originär „jüdischen“ Staat bezeichnet, desto weniger Spielraum bleibt ihm [Israel], als kooperatives Mitglied einer moslemischen Mehrheit in Nahost aufzutreten. Es wird die Rolle einer Enklave spielen, die sich nicht nur als abgesondert begreift, sondern auch in klarer Gegnerschaft zu jedem Nachbarn.

Unter diesen Umständen gibt es schlicht kein Argument, Friedensgespräche anzustreben.

Wo in Hamiltons Welt können Juden hinziehen, um dort „reinzupassen“?

Kontrastprogramm (Michael B. Oren): An End to Israel’s Invisibility

Explore posts in the same categories: Antisemitismus, Die Welt und Nahost, Europ. Medien und Nahost, Geistesgrößen, Israel, Lesen/besuchen, Nahost allgemein, Palästinenser, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

One Comment - “Passgenau in Adrian Hamiltons Welt”

  1. Andy Says:

    Ja, ja. In’s linke Ohr rein und raus aus dem rechten. Solchen Bemerkungen habe ich schon lange aufgehoert zuzuhoeren. Es ist immer wieder das gleiche. Es ist alter Judenhass neu verpackt.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: