Ali Abunimah und die Soße der Iren

HonestReporting Media BackSpin, 30. August 2010

Ali Abunimahs Kommentar in der NY Times hat wenig mit einem Irland-Vergleich zu tun und er unterlässt es absichtlich, den wahren Charakter der Hamas anzusprechen.

Aber noch mehr aufgebracht bin ich über seine unstimmige Beurteilung der Opferzahlen:

Was Gewaltausübung betrifft hat die Hamas den israelischen Zivilisten nur einen Bruchteil dessen an Schaden zugefügt was die Israelis palästinensischen Zivilisten gegenüber verübten. Wenn Gewaltausübung die Hamas disqualifiziert, sollte sie dann sicher nicht viel mehr die Israelis disqualifizieren?

Ich entschuldige mich nicht für Israels Dusel, seine überlegenen Streitkräfte oder palästinensische Unfähigkeit. Dass über die Jahre gesehen nicht mehr Israelis umgekommen sind ist kein Zeichen dafür, dass die Hamas weniger Anstrengungen unternommen hätte.

Und wenn Abunimah die Tür zur Zahl der Todesopfer aufstößt wird das bedeuten, dass man von aufgeblähten Opferzahlen spricht.

Mehr zum Irland-Vergleich können Sie bei Z-Word nachlesen.

Explore posts in the same categories: Antisemitismus, Die Welt und Nahost, Geistesgrößen, Islam+Islamisten, Israel, Lesen/besuchen, Medienwelt, Palästinenser, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter:

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

One Comment - “Ali Abunimah und die Soße der Iren”


  1. […] Sehen sie hier nach, um mehr über diese haarsträubende Version der Tötung von Israelis durch palästinensischen Terror. […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: