Hass-Mail – von einer UNRWA*-Adresse

HonestReporting Media BackSpin, 26. Juli 2010

Heute fand unser HonestReporting-Redakteur Pesach Benson eine Hass-Mail in seinem Postfach, die von einem UNRWA-E-Mail-Konto abgeschickt worden war. Die erste Hälfte der Nachricht lassen wir weg, damit der Absender nicht mit Antworten eingedeckt wird.

Von: A/RAHIM, Saadi

…@unrwa.org

Datum: Montag, 26. Juli 2010 um 10:21 AM

Betreff:

An: action@honestreporting.com

DisHonestReporting, das ist Ihre wahre Identität und Ihr wahrer Charakter. Danken Sie Gott, dass viele Menschen, einschließlich Juden weltweit und selbst in Israel, die Sie selbsthassende Juden nennen, damit begonnen haben, die großen Lügen der Zionisten zu erkennen, einschließlich der von Ihnen verbreiteten. Ich bin überrascht über die vielen Aufrichtigen ringsum. Wenn Sie wirklich fair und ehrlich diesbezüglich sein wollen – was ich bezweifle – gehen Sie in sich und interpretieren Sie die Geschichte ehrlich und unvoreingenommen.

Pesach googelte ein wenig und fand auf LinkedIn einen gewissen Saadi Rahim, der für die UNRWA arbeitet – als Funktionär für Transport- und Logistikwesen in Jordanien.

Auf welche nicht genannten großen Lügen der Zionisten (und HonestReporting) bezieht sich Herr Saadi Rahim?

Diese?

UNRWA: Elend endlos fortschreiben (Englisch)

UNRWA unternahm nichts in Nahr el-Bared

UNRWA’s Hamas Employees (Englisch)

Was will uns die UNRWA eigentlich noch verzapfen?

Außerlehrplanmäßige Aktivitäten

Wichtiger jedoch ist, dass Saadi Rahim eigentlich mit der Verwendung der UNRWA-E-Mail-Adresse diese Organisation selbst zu vertreten scheint.

Aber selbst wenn Rahims Standpunkt jenem der UNRWA nicht entsprechen sollte, hat er eine E-Mail-Adresse benutzt wie Octavia Nasr (CNN), als sie freizügig twitterte.

—————
*Sehr wichtiger Nachtrag zur UNRWA:

Tilman Tarach hat sich in seinem Buch Der ewige Sündenbock ausführlich mit der dubiosen Rolle der UNRWA beschäftigt (Ich schrieb dazu eine Rezension).

Zwei Abschriften mit einleitendem Kommentar aus Tarnachs Buch kann man bei Lizas Welt nachlesen:

Die Hätschelkinder der Uno (I)

Die Hätschelkinder der Uno (II)

Wenn man diese beiden Beiträge gelesen hat ist man sehr gut informiert, was natürlich die Arbeit aller anderen Autoren überhaupt nicht schmälern soll. Ihnen nachträglich noch herzlichen Dank!

NGO-Monitor liefert auch gute Informationen, die ständig aufgefrischt werden.

Explore posts in the same categories: Antisemitismus, Die Welt und Nahost, Geschichte, Islam+Islamisten, Israel, Lesen/besuchen, Medienwelt, Nahost allgemein, NGOs, Palästinenser, UNO, Weltmedien und Nahost

3 Kommentare - “Hass-Mail – von einer UNRWA*-Adresse”

  1. yael1 Says:

    „Zionistische Lügen“ nennt der wohl auch unvoreingenommen.

  2. Andy Says:

    Sei mir nicht boese. Aber die UN und alle ihre Suborganisationen sind ein einziger Sch…dreck. Da gibt es kein anderes Wort dafuer.


    • Ich würde es einmal so sagen: Organisationen wie UNHCR oder andere, die sich nicht unmittelbar in die Politik einmischen und sich allein auf’s Helfen konzentrieren, würde ich da rausnehmen. Aber so viele sind das auch wieder nicht, stimmt.

      Dort, wo die UNO unbürokratisch und schnell hilft, wie in Katastrophenfällen oder Bürgerkriegen etc. leistet sie gute Arbeit. Politisch gestaltend sollte sie aber besser nicht tätig sein….


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


<span>%d</span> Bloggern gefällt das: