Kann der Daily Telegraph keine aktuellen Fotos leidender Gazaner auftreiben?

HonestReporting Media BackSpin, 28. Juni 2010

Warum recycelt der Daily Telegraph Fotos leidender Gazaner? Sehen Sie sich das Bild in diesem Update bitte genau an. Zum Vergrößern bitte anklicken. Die Bildunterschrift muss in diesem Fall nicht unbedingt übersetzt werden.

Und dieses Foto war erstmals im Januar 2009 während der Operation Gegossenes Blei aufgenommen worden.

Unsere Leser müssen nicht unbedingt Englischkenntnisse aufweisen können, um die Bildunterschriften in einen richtigen Kontext zu stellen.

Zaubert der Telegraph wieder alte Fotos aus der Kiste, weil Gaza doch nicht so leidet, wie man uns weismachen will?

Explore posts in the same categories: Antisemitismus, Araber, Die Welt und Nahost, Europ. Medien und Nahost, Geistesgrößen, Israel, Palästinenser, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter:

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

5 Kommentare - “Kann der Daily Telegraph keine aktuellen Fotos leidender Gazaner auftreiben?”


  1. […] This post was mentioned on Twitter by J-Comm, Castor89. Castor89 said: Kann der Daily Telegraph keine neuen Fotos leidender Gazaner auftreiben? http://bit.ly/avFZ8z […]

  2. Zahal Says:

    ja, sie zaubern alte Klamotten aus der Kiste, damit die Not, auch wenn sie nicht existiert, aufrecht erhalten wird, das weltliche Mitleid darf nicht abreissen, sonst haben diese „Repoerter“ nichts mehr zu tun, nachdem sie jahrelang die Welt über die Not und die Armut der Palaraber belogen haben.

    Sollte sie jetzt zugeben, daß alles nur halb so schlimm war, wie „Lohnschreiber “ Murx, Putz und wie sie alle heissen, dann wäre es doch um ihre Glaubwürdigkeit schlecht bestellt oder?

    Aber die Wahrheit wird sich nicht aufhalten lassen….

    Shalom


    • Wir hier bei HonestReporting haben immer wieder darauf hingewiesen, dass die Situation
      für die Menschen im Gazastreifen alles andere als gut ist, weil wir versuchen, beide Seiten im Blick zu haben.

      Aber was die Mainstream-Medien machen – wie du völlig zu Recht ansprichst -, ist der Aufbau eines Popanzes.

      Wir wissen, dass genau jene Leute, die Gaza mit einem (Warschauer) Ghetto vergleichen, das als Vorlaufstation für Auschwitz diente, eine ganz bestimmte Absicht verfolgen: Sie wollen Israel verleumden, delegitimieren und letztendlich dessen Existenz absprechen.

      Was für erbärmliche Kreaturen doch diese Menschen sind!

      • Zahal Says:

        Die Situation, lieber Bernd, ist für viele Menschen nicht gut, eher schlecht. Die wirtschaftliche Situation könnte ab sofort besser sein, wenn sich die Politik der „Palästinesner“ ändern würde, nein, mein Mitleid hält sich echt in Grenzen, wir sollten nicht selbstverschuldete Not auch noch fördern.

        Schau den Jemen an, schau nach Somalia, selbst die Ägypter leben schlechter als die sogenannten „Palästineser“. Nein, ich bleibe dabei, dort stirbt man nicht vor Hunger und mal ehrlich, gibt es in Deutschland keine Armut, welches von der Öffentlichkeit einfach ignoriert wird?

        Liebe Grüße


      • Hey Zahal,

        die Bilduntershriften stammen doch nicht von mir. Ich wollte sie einfach unkommentiert stehen lassen, damit sich jeder selbst seinen Reim darauf machen kann.

        Beste Grüße
        Bernd


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: