Es ist an der Zeit, Israel für seine Lockerung der Boykottmaßnahmen zu beschimpfen

HonestReporting Media BackSpin, 21. Juni 2010


Nun, da Israel die Blockade lockern will: Raten Sie mal, wer für den Einbruch der Schmuggelindustrie verantwortlich gemacht werden soll:

Ein palästinensischer Junge mit einer Box geschmuggelter Zigaretten nahe eines nicht aktiven Tunneleingangs, der Ägypten und die südliche Gazastreifen-Grenzstadt Rafah verbindet, am 21. Juni 2010, nachdem Israel verkündet hatte, es würde alle Waren in das von der Hamas kontrollierte Gebiet durchlassen, die nicht zur Waffenherstellung oder für Bunkeranlagen verwendet werden könnten, was möglicherweise dem Tunnelverkehr, der die Küstenregion gestärkt hatte, einen entscheidenden Schlag versetzen würde. (Getty Images)

Der Tunnel ist wegen des Prinzips von Angebot und Nachfrage inaktiv, nicht wegen der gehässigen Israelis. Um das Ganze schlimmer zu machen: Das muss der längste Satzbandwurm sein, den ich jemals als Bildunterschrift gesehen habe.

Dazu passend: Tunnelblick

Explore posts in the same categories: Antisemitismus, Die Welt und Nahost, Geistesgrößen, Medienwelt, Nahost allgemein, Palästinenser, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

2 Kommentare - “Es ist an der Zeit, Israel für seine Lockerung der Boykottmaßnahmen zu beschimpfen”

  1. karl Says:

    schalom .mit einer leichten lockerung
    der gaza-blockade fängt es an. wo wird
    es enden. der kardinalfehler war,das israel den gazastreifen freiwillig und ohne not geräumt hat. das ergebniss
    <<die ferror-bande hamas hat gaza über
    nommen und schickt als dank <<raketen nach
    israel.<< ich habe sorgen,das sich die lage zuspitzen wird. Karl


    • @Carl

      Deine Überlegungen sind nicht ganz falsch.

      Man hätte übrigens auch Ägypten den Gazastreifen zurückgeben können (wurde 1967 erobert).

      Wir wissen allerdings, wie das heute aussehen würde, weil die innenpolitische Situation in Ägypten sehr instabil ist.

      Ist aber alles graue Theorie:

      a) so, wie es jetzt ist gibt es keine Lösung, wenn Fatah und Hamas nebeneinander bestehen.

      Für mich das wichtigste Argument:

      b) wenn Ägypten die Kontrolle über den Gazastreifen übernähme, rückt sofort die Hamas bzw. die Muslim-Bruderschaft vor und Israel hat die Terroristen direkt an der Grenze – ohne irgendwelche internationalen Vereinbarungen.

      Das ist der Knackpunkt, finde ich.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: