Schmähschrift eines Bürgermeisters entlarven

HonestReporting Media BackSpin, 15. Juni 2010

Der verhunzte Gastkommentar eines Bürgermeisters aus Quebec, in dem Gaza mit dem Warschauer Ghetto verglichen wird, verdient verurteilt zu werden.

Lesen Sie dazu bitte den neuen Kommentar von HonestReporting Canada: Debunkng a Mayor’s Diatribe

Explore posts in the same categories: Antisemitismus, Die Welt und Nahost, Geistesgrößen, Israel, Lesen/besuchen, Palästinenser, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

3 Kommentare - “Schmähschrift eines Bürgermeisters entlarven”


  1. […] This post was mentioned on Twitter by J-Comm, Bernd Dahlenburg. Bernd Dahlenburg said: Schmähschrift eines Bürgermeisters entlarven http://bit.ly/9gnzlQ […]

  2. Andy Says:

    Bernd, ich kann nicht das hier sagen was ich gerne sagen wuerde. Aber dem Typen gehoert den ……. zerrissen. Ein totaler Schweinehund wie alle anderen die sich ihr Maul ueber Israel verreissen aber fuer sich selber Doppelstandards reservieren.


    • Lieber Andy,

      ich kann deine Erregung verstehen und nachvollziehen, sonst würde ich selbst ja auch nicht engagiert schreiben.

      Aber bitte sei nicht so aggressiv in deiner Wortwahl.

      Wenn Feinde Israels mit aggressiven Formulierungen kommen, werden sie von mir hier zu Recht nicht durchgelassen.

      Berechtigter Zorn deinerseits ist legitim und oft sogar angebracht, aber man sollte ihn so formulieren, dass er nicht wieder auf dich oder uns hier beim Blog selbst zurückfällt, was die Sprachregelung betrifft. Man gibt dem Gegner so nur Futter, weil er uns einer Hass-Sprache bezichtigen könnte, auch wenn sein „Argument“ nichts mit Inhalten zu tun hat und er mit Formalien ablenken will.

      Ich denke, man kann es auch so sagen: Lass‘ den Feind mit sprachlichen Mitteln elegant ins Leere laufen; das wirkt mehr, macht dich unangreifbar und stärkt dir und deinen Freunden den Rücken 🙂

      Ich denke, du hast mich richtig verstanden (keine Bevormundung meinerseits!)

      Beste Grüße
      aus der Stettenstraße
      Bernd

      P.S.: Bald kommen neue Fotos. Versprochen!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: