Wie eine Ikone entsteht

HonestReporting Media Backspin, 3. Juni 2010

HonestReportings Gesellschaftsredakteur Alex Margolin schreibt gelegentlich Einträge zu sozialen Medienfragen. Er ist für HonestReportings Facebook-Seite verantwortlich.

Wie viel Wirkung die Videos der IDF darauf hatten, die öffentliche Meinung zur Flotillen-Gewalt zu beeinflussen, kann nur schwer überbewertet werden. Selbst Journalisten, die der IDF das Schlimmste zutrauten, als sie zum ersten Mal von dem Vorfall hörten, gaben zu, dass das Bildmaterial der Armee ihre Meinung änderte.

Frühere IDF-Videos, die oft lange nach der Beendigung der Berichterstattung der Medien zu einem Vorfall veröffentlicht wurden, tendierten dazu körnig zu sein; man konnte dem Geschehen darin auch nur schwer folgen. Aber diese Videos waren anders; Jerusalem Post-Herausgeber David Horovitz formulierte es so:

Diese Aufnahmen sind alles andere als perfekt, aber sie sind schlüssig. Die Klarheit, mit der sie zeigen, wie die Kommandos auf das Deck herunterkommen und wie über sie hergefallen wird und man auf sie eindrischt, machen die Aufnahmen Ekel erregend. Die Knüppel und Eisenstangen gehen mit unerträglicher Gewalt und Gleichmäßigkeit auf und nieder.

Diese Bilder von „Friedensarbeitern“ mit über die Köpfe erhobenen Schlagstöcken, wie sie auf IDF-Soldaten einschlagen – es erinnert an Rodney King, wie er in Los Angeles von Polizisten geschlagen wird – könnten sich sehr gut in Ikonen des Kampfes entwickeln.

Und sie könnten dazu führen, die Wahrheit über Organisationen wie die IHH zu verkörpern, die Verbindungen zur Hamas haben.

Wir haben gesehen, dass Bilder Macht haben. Das Kultbild des Mohammed al-Dura brachte die gesamte palästinensische Bevölkerung während der Zweiten Intifada auf. Fotos der iranischen Demonstrantin Neda Agha-Soltan, wie sie nach einem Zusammenstoß mit der Polizei tot am Boden lag, aktivierten die Regimegegner in diesem Land.

Jetzt hat die Gewalt-Flotille das wahre Gesicht der Free Gaza-Bewegung offenbart und die IDF hat es eingefangen. Es ist für die Gruppe nicht länger möglich zu behaupten, sie sei gegen den Gebrauch von Gewalt.

Explore posts in the same categories: Die Welt und Nahost, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter:

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: