Lady Ashtons Unterlassungen

HonestReporting Media BackSpin, 22. März 2010

Lady Catherine Ashton, EU-Außenbeauftragte, schreibt in der NY Times über ihren Besuch in Gaza. Wollen Sie wissen was sie ausließ?

1) Innerhalb einer Stunde nach ihrer Ankunft wurde eine Kassam-Rakete abgeschossen.

2) Sie tötete Manee Singmueangphon, einen 34-jährigen Arbeiter aus Thailand, der in einem Gewächshaus im Kibbuz Netiv Ha’asara beschäftigt war.

Wie kann die Lady herzlos kein Wort über den letzten tödlichen Kassam-Angriff verlieren?

Explore posts in the same categories: Die Welt und Nahost, Nahost allgemein, Palästinenser, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

One Comment - “Lady Ashtons Unterlassungen”

  1. maria Says:

    Der Tote ist halt auf der falschen Seite gewesen…

    Wäre es ein toter Palästinenser im Gazastreifen gewesen, hätte es nicht einmal eine Rolle gespielt, ob er beim Bombenbasteln arg ungeschickt war, es hätte wahrscheinlich eine Pressekonferenz gegeben und grossen Medientamtam


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: