CiF-Moderatoren: Besser spät als nie

HonestReporting Media BackSpin, 12. Januar 2010

In der Guardian-Rubrik Comment is Free (CiF) stellte William Bapthorpe einen Aufruf zum Judenmord ein.


Der aufwieglerische Leserbrief wurde entfernt, nachdem CiF Watch protestiert hatte.

Bapthorpe hatte zu einer Kolumne von Nicholas Blincoe Stellung bezogen.

Ich weiß, dass CiF-Kommentare nachmoderiert werden, was bedeutet, dass Kommentare 1) so lange online bleiben, bis sich jemand beschwert und 2), bis ein Moderator auf die Beschwerde reagiert. Das CiF-System funktionierte also.

Doch Nicholas Blincoes Waschzettel ist lang. Also nicht überraschend, dass Bapthorpe und Typen wie er sich bei CiF so zuhause fühlen, wenn sie dort eine gesetzesfreie Zone eingerichtet haben.

Explore posts in the same categories: Antisemitismus, Die Welt und Nahost, Europ. Medien und Nahost, Geistesgrößen, Israel, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

One Comment - “CiF-Moderatoren: Besser spät als nie”


  1. […] Kind.“ Ein isolierter Einzelfall ist das leider nicht. (Die zitierte üble Äußerung wurde irgendwann entfernt, der Schreiber darf aber weiter […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: