Ein Dorf, beansprucht von drei Ländern

HonestReporting Media BackSpin, 31. Dezember 2009

The Media Line zu Besuch in Ghajar, einem Aleviten-Dorf, auf das Israel, der Libanon und Syrien Ansprüche erheben. Hier eine knappe Zusammenfassung der konkurrierenden Ansprüche.

Libanon: Ghajar war immer libanesisch.

Israel: Ghajar wurde Syrien abgenommen. Eine Rückkehr zum Libanon würde die Hisbollah ermutigen.

Was Syrien betrifft: Mir ist nicht bewusst, ob es syrische Statements speziell zu Ghajar gibt, aber von Bashar Assads Regime weiß man, dass es den Golan vollständig zurück haben will. Und das würde aller Voraussicht nach Ghajar mit einschließen.

Die Einwohner Ghajars: Sie sagen, dass sie Syrer sind, und gleich, welche politische Entscheidung getroffen wird, Ghajar darf nicht geteilt werden.

Kürzlich, bei einer IDF-Führung für Blogger im Norden, sagte uns eine Armeesprecherin, dass die Bewohner es vorziehen, israelische Staatsbürger zu bleiben, aber Repressalien ausgesetzt wären, wenn sie das öffentlich bekundeten.

Dazu passend: Golan Village Divided By Fear

Explore posts in the same categories: Araber, Die Welt und Nahost, Israel, Nahost allgemein, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: , , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

One Comment - “Ein Dorf, beansprucht von drei Ländern”


  1. […] BackSpin kann man nachlesen, welche Probleme es mit Ghajar gibt – dem bald wieder geteilten Ort auf der Grenze zum Libanon. Wer will ihn teilen, wer nicht […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: