Chinas Verlustzahlen zuverlässig, Israels nicht?

HonestReporting Media BackSpin, 21. Juli 2009

China räumte ein, während der letzten Unruhen viele Uiguren getötet zu haben. Ein Leser nahm Anstoß an diesem Bericht der BBC:

Etwa 200 Menschen – meistens Han-Chinesen – starben bei den Zusammenstößen zwischen muslimischen Uiguren und Han-Chinesen in Urumqi.

Es gibt keinen Beleg dafür, dass die Zahl 200 von der chinesischen Regierung stammt, und noch weniger, ob sie von unabhängigen Stellen verifiziert wurde. Die Zahl wird als zuverlässig angegeben. Doch die BBC vermurkst die Angaben, indem sie schreibt:

Exil-Uiguren haben gesagt, dass Hunderte ihrer Landsleute getötet worden seien.

Im Vergleich dazu gibt es eine große Differenz zwischen den israelischen und palästinensischen Opferzahlen und die Berichte merken das auch an.

Es ist nichts daran auszusetzen, wenn die BBC israelische, palästinensische und uigurische Opferzahlen mit einer gesunden Portion Skepsis betrachtet. Aber auf welcher Basis kann man die chinesischen Zahlen als zuverlässig betrachten?

Explore posts in the same categories: Europ. Medien und Nahost, Israel, Palästinenser, Sonstiges, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: