Würde die Hamas ohne ihren iranischen Sugar Daddy Manieren annehmen?

HonestReporting Media BackSpin, 22. Juni 2009

Zuerst schob Khaled Mashaal eine erwartete politische Rede auf. Und nun berichtet YNet News, dass in den Summer Camps der Hamas kein Militärtraining durchführt werden würde.

Shehade sagt weiterhin, dass zusätzlich zur religiösen Ausbildung die Kinder eine gesunde Dosis Sports bekommen und in Kunst und Karikaturzeichnen unterrichtet werden. Dabei erwähnte er besonders Tom und Jerry.

Er unterstreicht, dass Berichte über Extremismus in den Summer Camps unbegründet seien.

Von allen Cartoons ausgerechnet den? Der Iran bleibt weiter bei seiner Meinung, dass Tom und Jerry eine jüdische Verschwörung sei. Wird die Hamas brav?  Aber ein besseres Anzeichen für Hamas-Pragmatismus wäre natürlich die Freilassung von Gilad Shalit.

Bleiben Sie dran….

ShareThis

Explore posts in the same categories: Islam+Islamisten, Palästinenser, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: