Wenn der Iran Israel nuklear beseitigen will….

HonestReporting Media BackSpin, 20. April 2009

Pesach Benson von HonestReporting in einem Brief an Roger Cohen.

Sehr geehrter Roger Cohen,

Eben las ich Ihre Kolumne Israel, Iran und die Angst. Statt auf die Notwendigkeit hinzuweisen, die Gefahr einzudämmen, die vom Iran für Israel ausgeht, spielen Sie die berechtigte Furcht Israels herunter, drehen den Spieß um und beschuldigen Israel. Sie schreiben:

Ganz abgesehen vom Iran und den langweiligen Nazivergleichen im Zusammenhang damit gibt es eine andere Bedrohung. Wie Gary Sick, der bekannte Nahost-Dozent und Autor mir gegenüber andeutete: „Das größte Risiko für Israel ist Israel selbst.“

Die israelische Politik ist von einem inneren Widerspruch bestimmt. Während es über eine Zweistaatenlösung gesprochen hat – zumindest bis zu Netanyahus Wiederaufleben – hat Israel den Siedlungsbau im Westjordanland fortgeführt, der eine Friedensvereinbarung unmöglich macht, indem er 23 Prozent des Landes atomisiert, das theoretisch für Palästina vorgesehen war.

Israel verhandelte mit Arafat und erhielt nichts anderes als Jahre der Intifada. Israel zog sich komplett aus dem Gazastreifen zurück und erhielt nichts anderes als Hamastan vor seiner Haustür, Hunderte Raketen und einen weiteren entführten Soldaten. Israel spricht mit Abbas, aber der Twist zwischen Fatah und Hamas deutet auf eine Dreistaatenlösung hin.

Wenn die Möglichkeit, dass israelische Juden bei einem iranischen Nuklearangriff umkommen, Sie kalt lässt, denken Sie bitte über die weiteren Konsequenzen nach, die dem Gebiet zwischen Jordan und Mittelmeer daraus erwachsen:

• Die palästinensischen Verluste würden dem Begriff Naqba, einem normalerweise von den Arabern grob missbrauchten Wort, eine neue Bedeutung geben.

• Das Heilige Land wäre unbewohnbar für alle überlebenden Juden und Palästinenser.

• Die Golfstaaten, auf deren Öl der Westen setzt, würden von Teheran eingeschüchtert werden.

Gehe ich richtig in der Annahme, dass Sie sich auf ein Leben mit einer Nullstaatenlösung in der relativen Sicherheit von New York City einrichten wollen?

Hochachtungsvoll,

Pesach Benson

ShareThis

Explore posts in the same categories: Antisemitismus, Die Welt und Nahost, Israel, Palästinenser, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

One Comment - “Wenn der Iran Israel nuklear beseitigen will….”


  1. […] angesichts der Gefahr, die von iranischen Atomwaffen für Israels nationale Sicherheit ausgeht (natürlich auch für die Palästinenser, wenn wir schon dabei […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: