BBC walzt wieder einmal Schlagzeile nieder

HonestReporting Media BackSpin, 5. März 2009

Wenn es in Jerusalem zu einem Bulldozer-Amoklauf kommt können Sie darauf wetten, dass BBC die Schlagzeile verpfuscht. Zwei verschiedene Anschläge könnten noch eine unglückliche Übereinstimmung bewirken, aber mit einem anderen Angriff heute stellt die BBC unter Beweis, dass alles Gute – oder besser gesagt, Schlechte – drei ist. Zum Vergrößern der Texte bitte auf die Abbildungen klicken.

Hier die Entwicklung der Beep-Schlagzeilen im Verlauf des Tages. Die erste Schlagzeile macht mit einen toten Fahrer auf, erwähnt aber nicht, dass terroristische Motive im Spiel waren.

Diese neue Schlagzeile kurz danach war nicht mehr als eine semantische Verdrehung des gleichen Sachverhalts.

Als ich das nächste Mal nachsah, hatte BBC diese Schlagzeile eingestellt. Sie zeigt endlich, dass es sich um einen Anschlag handelte. Warum aber in An- und Abführungszeichen?

Wie wir schon im vergangenen Juli feststellten, wird die BBC vom Antrieb geleitet, Israel als Aggressor und einen [einzelnen] Palästinenser als Opfer zu zeichnen, selbst wenn dieser Palästinenser aktiv an einem Terrorangriff gegen unschuldige Zivilisten beteiligt war.

Die Tatsache, dass die Schlagzeilen überhaupt verändert wurden, zeigt, dass jemand wusste, um was es ging. Zu dumm nur, dass er so lange brauchte,  seine Spuren zu verwischen.

ShareThis

Explore posts in the same categories: Antisemitismus, Die Welt und Nahost, Europ. Medien und Nahost, Israel, Palästinenser, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

7 Kommentare - “BBC walzt wieder einmal Schlagzeile nieder”

  1. Mr. Moe Says:

    Die NY Times verfährt indes so, wie es sich für gute Journalisten gehört – Climax First: „Driver shot dead after rampage in Jerusalem“


    • Lieber Moe:

      Was wir von der Semantik der NY Times zu halten haben, wissen wir mittlerweile.

      Der „Driver“ muss irgendwie unschuldig gewesen sein – oder man hat ihn zu diesem Amoklauf „gezwungen“.

      Und der Amoklauf war sicher „sozal“ motiviert.

      Da kann man nur noch lachen….


  2. […] BBC hat mal wieder eine Meisterleistung in der Berichterstattung eines Terroranschlags […]

  3. MrBaracuda Says:

    Ich verstehe die Aufregung ehrlich gesagt nicht. Man kann ja von der Beep halten was man will, aber ich würde sagen hier wird schlicht falsch angesetzt.

    Inzwischen sind die Anführungsstriche weg und ich nehme stark an, dass das Wort ’new‘ nicht eingeschlossen werden sollte, sondern die Anführungsstriche der „digger attack“ galten.

    Was allerdings dann doch wieder – vermutlich kann man sagen klassisch Beep – aufstößt ist das Ende des Artikels in seiner jetzigen, suggestiven Form (ich hoffe Tags gehen):

    Earlier attacks

    In July last year, a Palestinian killed three Israelis and wounded 45 more […]

    Three weeks later 16 people were wounded […]

    In September, a Palestinian driver rammed his car into a crowd of Israeli soldiers, wounding 19 […]

    Suicide bomb attacks in Jerusalem by by militants from the West Bank […]

    Da haben wir jetzt drei getötete Israelis und bald 70 verwundete, aber die vergisst man schnell. Und „Militante“ sprengen sich ja auch gern in die Luft, also warum Terroristen nennen. Etwas makaber wird die Aufzählung mit dem letzten Absatz:

    Earlier on Thursday Israeli warplanes bombed the Gaza Strip, killing two militants, bringing to four the number killed by Israel in less than 24 hours.


    • Inzwischen sind die Anführungsstriche weg und ich nehme stark an, dass das Wort ‘new’ nicht eingeschlossen werden sollte, sondern die Anführungsstriche der “digger attack” galten.

      ==============
      Klarer als “digger attack” kann man nicht fälschen.

      Das nimmt jegliche Verantwortung vom Terroristen ab.

      So einfach kann das sein, wenn man genau auf die Formulierung schaut.

      Wenn man wie wir (HonestReporting) tagtäglich mit sprachlichen Verfälschungen zu tun hat wundert man sich fast schon, dass andere Menschen das nicht merken.

  4. MrBaracuda Says:

    Ach, ich bin müde. Was ich jetzt vergessen hab zu sagen, was man sich aber schon denken kann: In vier Monaten töten Palis ganze drei Israelis und die Israelis schaffen einen mehr an einem Tag. Na, wenn die IDF eins ist, dann net schlampig. Nicht einmal Verwundete, wenn man Beep Glauben schenken darf! 😛


    • BEEP geht es eigentlich nicht so sehr um die Zahlen, sondern um die Form der Berichterstattung.

      Dabei spielt die Headline immer eine große Rolle – und die versteckten antiisraelischen (antisemitischen) Vorwürfe in der semantischen Umschreibung.

      Das Ereignis ist nicht die wichtigste Sache. Das Verwursten ist wichtiger.

      Und da ist BEEP ganz große „Klasse“.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: