Drei Beispiele, wie die MSM Yisrael Beiteinu in den Dreck zogen

HonestReporting Media BackSpin, 2. März 2009

Wenn die Mainstream-Medien eine israelische Partei als „faschistisch“ abstempeln, während sie die Hamas als „pragmatisch“ bezeichnen, antwortet Elizabeth Jay darauf, indem sie drei Ebenen des Problems anspricht. Sie bemerkt, dass die Mainstream-Medien

1) Yisrael Beitenus Erfolg aufblähten, um die Verachtung gegenüber Israel im Ganzen zu verstärken.

2) Doppelmoral beweisen, indem sie die Hamas nach deren Wahlerfolg 2006 als pragmatisch“ bezeichneten.

3) Sich gegenüber dem unentschuldbaren Hamas-Terror blind stellen.

Bitte den vollständigen Beitrag [In Englisch] lesen.

ShareThis

Explore posts in the same categories: Antisemitismus, Die Welt und Nahost, Europ. Medien und Nahost, Israel, Palästinenser, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: , , , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: