Stalingrad ist es nicht

HonestReporting Media BackSpin, 21. Januar 2009

Korrespondent Tim Metzger vom Daily Telegraph kommt das erste Mal seit Kriegsende nach Gaza zurück. Seine ungewöhnliche Reaktion ist lesenswert:

Ich kannte Gaza schon gut vor den Angriffen; als dann Israel einen Tag nach seinem verkündeten Waffenstillstand wieder Journalisten nach Gaza einreisen ließ konnte ich mir selbst ein Bild von den Verhältnissen machen.

Eines ist klar: Gaza Stadt im Jahr 2009 ist nicht Stalingrad 1944. Es hatte kein Flächenbombardement gegeben, keine kompletten Stadtteile wurden durch Brandbomben zerstört. Die Ziele waren sorgfältig ausgesucht worden und wurden auch getroffen – manche mehrmals, aber fast immer mit Präzisionswaffen. Gebäude in der Nähe waren beschädigt worden und es gab auch einige Fehltreffer wie denjenigen auf das UN-Quartier. Aber in den meisten Fällen sah ich, dass das Primärziel den Haupttreffer abbekommen hatte….

Aber meist war ich jedoch beeindruckt davon, wie äußerlich unverändert Gaza zu sein schien. Es war schon seit Jahrzehnten ein heruntergekommenes Durcheinander mit ärmlicher Infrastruktur, und die neuen Bombeneinschläge in den schon vorher von gebrochenen Randsteinen gesäumten Straßen und Bruchbuden sorgten für keinen großen Unterschied.

ShareThis

Explore posts in the same categories: Palästinenser, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: