Blutbad auf Kommando

HonestReporting Media BackSpin, 4. Januar 2009

Die Hamas rühmt sich häufig dafür, den Tod herbeizusehnen. Seien Sie also nicht überrascht, wenn die Terrorgruppe ein Massaker auf Anweisung arrangiert, um danach Israel dafür anzuklagen. Klingt das grotesk? Professor Richard Landes mit detaillierten Ausführungen:

Ob durch unabsichtlichen israelischen Treffer oder Hamas-Inszenierung, Sie können von einem spektakulären Blutbad unter der Zivilbevölkerung in den kommenden Tagen ausgehen; gefolgt von einer Orgie Pallywood-Fotogafien, die in ihrer Wirkung durch die willfährigen westlichen Medien zusätzlich verstärkt werden und noch größere Raserei in den Straßen der moslemischen und westlichen Welt bewirken. Das ist Bestandteil des Hamas-Drehbuches…und dies wird erst aufhören, wenn die Medien zur Vernunft kommen. Das steckt dahinter, dazu die Obszönität, mit der vermutlich vorgegangen werden wird.

Barry Rubin spricht die verschiedenen Strategien an, die sich der Hamas bieten, und wie, wenn alle Stricke reißen, die Medien ihre letzten Reserven in die Schlacht werfen, um eine Niederlage in letzter Minute abzuwenden.

Aber was, wenn die Israelis keinen Fehler begehen und eine größere Anzahl Menschen mit einem Schlag töten, wie am Strand von Gaza oder in Kfar Qana?….

Würde die Hamas heimlich ihre eigenen Leute in die Luft gehen lassen, um Israel dafür verantwortlich zu machen? Zweifellos würde ihre Ideologie solch eine Handlung rechtfertigen. Wie der Hamas-Repräsentant Fathi Hamad im letzten Februar sagte: „Die Palästinenser haben einen menschlichen Schutzschild gegen die zionistische Bombenmaschinerie entwickelt.“

Für das palästinensische Volk wurde der Tod zum Industrieunternehmen, in dem sich die Frauen auszeichnen wie alle Menschen in diesem Land: Die Alten zeichnen sich aus, die Jihad-Kämpfer zeichnen sich aus und die Kinder zeichnen sich aus. Dementsprechend bildeten sie [Palästinenser] einen menschlichen Schutzschild aus Frauen, Kinder, Alten und Jihad-Kämpfern gegen die zionistische Bombenmaschinerie, so, als ob sie dem zionistischen Feind sagen würden: Wir wünschen uns den Tod, so wie ihr euch das Leben wünscht. [Al-Aqsa TV (Hamas) 29. Februar 2008].

Bis jetzt hat die Hamas Israel exakt dort, wo sie es haben will; exakt dort, wo auch die Hisbollah Israel hatte – im Bewusstsein, dass sie den Medienkrieg gewonnen hat, während über Tage hinweg die Weltöffentlichkeit mit jeder Menge palästinensischer Opfer in Bild und Bericht eingedeckt wurde, mit gewalttätig verlaufenden Demonstrationen in den Straßen der arabischen und westlichen Welt, die ihre unwilligen Regierungen dazu trieb, sich auf die Seite der gefürchteten und verhassten Hamas zu schlagen und damit die Juden weltweit in Gefahr zu bringen. Hier ist kein Ende in Sicht, weil die Hamas bis zum letzten Blutstropen ihrer eigenen Bevölkerung kämpfen wird….

Zeit für Medienspektakel. Und Israel wird der einzige Verlierer sein.

Den vollständigen Artikel können Sie hier [In Englisch] lesen. Und den dazu passenden Beitrag von Memri (via Solomonia). Wir haben Sie gewarnt.

ShareThis

Explore posts in the same categories: Israel, Palästinenser, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: