Intifada-Moden müssen Schlag einstecken

honestreporting Media BackSpin, 23. September 2008

Erst wurde der dänische Bekleidungshersteller Fighters and Lovers für schuldig befunden, T-Shirts zu verkaufen, die das Logo der palästinensischen PFLP und der kolumbianischen FARC trugen. 2006 sagte Fighters and Lovers, dass sie für jedes Shirt, das zugunsten von PFLP und FARC verkauft wird, fünf Euro  spenden würde. PFLP und FARC werden von den USA und der EU als Terrororganisationen eingestuft.

Und nun entdeckt der Guardian, dass palästinensische Unternehmen, die Keffiyahs herstellen, durch chinesische Importprodukte vom Markt gedrängt werden. Ferner:

Aber Awad sagt, dass es heutzutage im Allgemeinen von der jüngeren palästinensischen Generation weniger als nationalistisches Symbol verwendet wird. Er liefert eine mögliche Erklärung nach: „Das Bild der Keffiya als ein Symbol des Widerstands wurde von Ereignissen wie in Afghanistan und dem Irak getrübt, wo sie von Terroristen verwendet wurde; von jedem, der sein Gesicht verbergen wollte“ sagte er.

Dazu passend [In Englisch]: US-Handelskette stoppt Verkauf von “Anti-Krieg“-Keffiyahs

ShareThis

———–

P.S.: Die fesche Dame auf der Abbildung ist Lauren Booth – passionierte Seglerin und „Widerstandskämpferin“ (bd)

Explore posts in the same categories: Araber, Palästinenser, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: , , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: