Vier Lektionen aus der russischen Invasion

honestreporting Media BackSpin, 12. August 2008

1. Während der Olympischen Spiele in benachbartes Territorium einzudringen heißt nicht, dass man vom Radar der Mainstream-Medien unerfasst bleibt; aber das spielt keine Rolle.

Ganz im Gegensatz zur Fußballweltmeisterschaft und Israels Einrücken im Gazastreifen nach Gilad Shalits Entführung, als die Nachrichten alle Hände voll zu tun hatten, über den Irak, den Iran und den Präsidentschaftswahlkampf zu berichten.

2. Russischer Diplomatie entsprechend „kann der unverhältnismäßige Einsatz von Gewalt durch Israel, der zum Leiden der Zivilbevölkerung führte, weder verstanden noch gerechtfertigt werden…“, als libanesische Zivilisten durch die IDF getötet wurden.

Aber wenn Zivilisten in Georgien von der russischen Armee getötet werden klingt die Botschaft anders:

„Unser Ziel war, Zivilisten zu schonen, und meines Wissens trafen wir nur militärische Einrichtungen. Aber so ist das eben – Krieg ist Krieg und dabei können Zivilisten zu Schaden kommen, was zum Beispiel auch bei militärischen Einsätzen Israels in Gaza passieren kann. Leider gibt es in ethnischen Konflikten keine Gewinner, sondern nur Verlierer“.

3. Daled Amos äußert, wie er zugibt, vage Bedenken zu computermanipulierten Bildern aus Georgien, doch sein Schlussansatz ist nicht weniger wichtig:

Aber so laufen bewaffnete Konflikte wohl ab: Schlechter Presse nicht nur mit unverblümter Ablehnung begegnen, sondern mit formaler Verteidigung, um die Medienberichte selbst zu untergraben. Willkommen im Krieg 2.0!

4. In Georgien wimmelt es nicht von Journalisten wie in Gaza oder Peking. Die westlichen Medien waren auf die russische Invasion völlig unvorbereitet. Haben die Mainstream-Medien irgendetwas mit den Kräften der Geschichte zu tun? Wohl nicht.

Schlimmer noch – Reisejournalismus ist auch nicht mehr das, was er einmal war.

Wenn Sie also irgendwelche aufschlussreichen Berichte oder Kommentare zum Georgienkonflikt lesen hinterlassen Sie Links im Kommentarbereich.

ShareThis

Explore posts in the same categories: Die Welt und Nahost, Sonstiges

Schlagwörter: ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

One Comment - “Vier Lektionen aus der russischen Invasion”

  1. sporty Says:

    Die Berichterstattung in den westlichen Medien riecht nach purer Propaganda… Ein sehr gefährlicher Konflikt!!!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: