Grenzen von Benutzerbeiträgen aufzeigen

honestreporting Media BackSpin, 12. Mai 2008

Schwarzer Tag für alle User-generierten Inhalte. Wikipedia sieht sich mit einer Klage wegen eines Posters konfrontiert, der einen Literaturagenten verleumdet hatte. Und Facebook befindet sich im Rechtstreit wegen der gefälschten Porträtierung eines High School-Dekans.

Welche Verantwortung tragen Seiten wie Wikipedia und Facebook für problematische Inhalte, die von Usern eingestellt werden?

ShareThis

Explore posts in the same categories: Sonstiges

Schlagwörter: ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

2 Kommentare - “Grenzen von Benutzerbeiträgen aufzeigen”

  1. Albert Says:

    Also ich finde keine.

    Man sollte das Inetrnet genau wie den freimarkt handhaben, und sich einfach auf die Menschen und den natürlichen Lauf des lebens verlassen.

    Das unsinnige sortiert sich von alleine aus, weil die Informationen trotzdem immer wieder mit den gegeben Realitäten(sic) konfrontiert werden.

    Jeder versuch zu entscheiden was problematisch ist, ist selbst problematisch, wie man jeden Tag in den Medien sehen kann.


  2. @Albert:

    Toll. und jeder kann jeden mit Dreck bewerfen, ohne rechtliche Konsequenzen befürchten zu müssen.

    Blogger oder Nutzer von sozialen Netzwerken sollten sich darüber im Klaren sein, dass sie keine Narrenfreiheit haben.

    Wo kämen wir da hin, wenn jeder von sich sagt „Ich blogge, also bin ich unangreifbar, weil ich vielleicht plem plem bin“.

    Nee Albert, so leicht dürfen Sie es sich nicht machen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: