Al-Dura-Video löst weiteres Rätsel

honestreporting Media BackSpin, 16. Dezember 2007

Das für unglaubwürdig befundene Video zu Mohammed Al-Dura gibt immer mehr Geheimnisse preis. Nidra Poller erklärt die neueste Überraschung:

Philippe Karsenty, der ein Berufungsverfahren gegen ein Gerichtsurteil wegen Verleumdung laufen hat – weil er auf seiner Seite Media Ratings behauptete, dass der Al-Dura-Bericht offenkundiger Schwindel war – erhielt medizinische Befunde, die beweisen, dass Jamals Verletzungen aus dem Jahr 1992* herrühren, die 1994 von einem israelischen Chirurgen behandelt wurden. Nun hat der Chirurg Yehuda David diese Informationen am 12. Dezember in einer Nachrichtensendung auf Israels Fernsehsender Arutz 10 bestätigt.

Der Bericht auf Arutz 10 wurde in Hebräisch gesendet. Metula News Agency übersetzte ihn ins Französische. Von einer englischen Übersetzung wissen wir bis heute noch nichts.

Für Hintergrundinformationen sehen Sie bitte bei HonestReportings Timeline zur Al-Dura-Kontroverse nach.

————-

Dank an die wie immer aufmerksame und emsige Gudrun für die Detailinformationen.

Explore posts in the same categories: Israel, Palästinenser, Weltmedien und Nahost

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: