Posted tagged ‘Just Journalism’

Bericht: Redaktionelle Leitlinie des Guardian richtet sich gegen die Zweistaatenlösung

27. August 2011

HonestReporting Media BackSpin, 26. August 2011

Die medienkritische Organisation Just Journalism hat in einem Bericht dokumentiert, wie externe Kommentare im Guardian die redaktionelle Linie des Blattes in einer Art und Weise wiedergeben, die weit über die Forderung nach Beendigung einer israelischen Besatzung und die Gründung eines palästinensischen Staates hinausgeht.

Der Bericht lässt erkennen, wie der Guardian geschickt die Standpunkte derer aufgreift, die gegen ein Konzept von zwei Staaten für zwei Völker sind. Der Zusammenfassung entsprechend…

• veröffentlichte der Guardian während des ersten Halbjahres 2011 mehr Gastkommentare von Palästinensern als von Israelis: elf Kommentare von neun Palästinensern gegenüber sechs von vier Israelis.

• Drei der palästinensischen Gastkommentatoren während dieses Zeitraums waren entweder Mitglieder der Hamas oder eng mit ihr verbunden und befürworteten Terroranschläge.

• Vier weitere Palästinenser waren säkulare Nationalisten, die Israels Legitimität ebenso ablehnten und Maßnahmen befürworteten, die es in einem Staat mit arabischer Mehrheit aufgehen lassen würden.

• Alle israelischen Gastbeiträge orientierten sich an linksgerichteten Politikvorstellungen in Israel, die davon ausgehen, dass man [Israel (bd)] Zugeständnisse machen müsse, damit zwei Staaten für zwei Völker entstehen können.

• Die Mehrheit der von Israelis beigesteuerten Kommentare beschäftigte sich mehr mit den Auswirkungen des Arabischen Frühlings als direkt mit dem israelisch-palästinensischen Konflikt selbst.

Um den vollständigen Bericht als pdf-File [In Englisch] zu lesen, klicken Sie bitte hier.

The Guardian: Vielleicht haben wir einen falschen Eindruck vermittelt

14. Februar 2011

HonestReporting Media BackSpin, 14. Februar

Der Guardian gibt Schlamperei bei Zitierung von PaliLeaks-Inhalt zu:

Ein Zitat von Zipi Livni, Israels ehemaliger Außenministerin, in einem Ausschuss, das Bestandteil der Palästina-Dokumente war, wurde so verkürzt, dass es irreführende Eindrücke vermitteln konnte. Das Zitat wurde so wiedergegeben: “Israels Politik besteht darin, Tag für Tag mehr und mehr Land zu nehmen, und am Ende des Tages werden wir sagen, dass es unmöglich ist, wir haben bereits das Land und können den Staat nicht gründen.”

Aber Livni sprach nicht über die israelische Politik – sie sprach darüber, wie die Palästinenser diese Politik wahrnehmen würden. Hier das komplette Zitat, wie vom Guardian bestätigt:

Zur Klärung hier das vollständige Zitat: “Ich verstehe die Empfindungen der Palästinenser, wenn sie den Siedlungsbau verfolgen. Aus palästinensischer Perspektive nimmt Israel mehr und mehr Land, sodass ein palästinensischer Staat unmöglich sein wird, die israelische Politik Tag für Tag mehr und mehr Land nimmt, und am Ende des Tages sagen wir, dass es unmöglich ist; wir haben bereits das Land und können den Staat nicht gründen. “(Was sie sagten … 24. Januar, Seite 4).

Hat tip: Just Journalism

A New Blog on the Block

14. Oktober 2010

HonestReporting Media BackSpin, 14. Oktober 2010

Unsere Kollegen von Just Journalism haben ihre Webseite umgestaltet und einen neuen Blog gestartet: The Wire.

Schauen Sie doch mal rein.


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 375 Followern an