Nach Beschwerde von HonestReporting: Financial Times berichtigt sich

HonestReporting Media BackSpin, 1. März 2012

Im Dezember 2011 weigerte sich die Financial Times [FT], einen Fehler zu korrigieren, den sie im E-Mail-Austausch mit HonestReporting begangen hatte:

Er gründete auf die Aussage des Blattes, dass die Protzerei der Hamas, sie habe 1.365 “zionistische Soldaten” getötet, sich [angeblich] auf israelische Soldaten und Zivilisten gleichermaßen beziehe.

Nachdem HonestReporting bei der britischen Press Complaints Commission eine Beschwerde eingereicht hatte, erschien danach sowohl in der Online- als auch in der Nahost-Printausgabe der FT dies:


Bleiben Sie dran, wenn es um die vollständige Geschichte geht und darum, wie man die Financial Times zu dieser simplen Richtigstellung zwingen konnte.

About these ads
Explore posts in the same categories: Antisemitismus, Europ. Medien und Nahost, Geistesgrößen, Geschichte, Israel, Medienwelt, Palästinenser, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 349 Followern an

%d Bloggern gefällt das: