Scotsmans Tiefkühltruhe

HonestReporting Media BackSpin, 21. November 2011

Beim Scotsman analysiert Korrespondent Ben Lynfield die Einheitsverhandlungen. Dieser Ex-und-Hopp-Satz war ziemlich windig:

Die rechtsgerichtete Regierung von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu reagierte auf die palästinensische Vorbedingung, indem sie den Siedlungsstopp mit der größten jüdischen Siedlungsaktivität seit Jahren in Ostjerusalem einfror – auf einem Areal, das die Palästinenser als Hauptstadt für ihren zukünftigen Staat einfordern.

Lynfields Verweis darauf ist [nichts anderes als (bd)] eine Erkundungsreise in Sozialwohnbausiedlungen, geplant in Gush Etziyon und Maale Adumim, bei denen man sowieso davon ausgeht, dass sie bei einem abschließenden Friedensabkommen Israel zugeschlagen werden würden.

Darüber hinaus war die Entscheidung, diese bereits existierenden Pläne zu forcieren, nicht als Antwort auf einen palästinensischen Antrag zum Siedlungsstopp gedacht.

Vielmehr folgten sie dem einseitigen Staatsaufruf durch die PLO – besonders zur Anerkennung in der UNESCO. Israel zog einen 10-monatigen Siedlungsstopp durch, und dennoch weigerte sich Abbas, zu verhandeln; und er prahlte im Gespräch mit Jackson Diehl, dass seine Verweigerungshaltung taktischer Natur war.

Wie der ehemalige US-Sondergesandte George Mitchell kürzlich sagte:

“Wir haben das ausgehandelt, und die israelischen Politiker stimmten zu, neue Wohneinheiten in der Westbank für 10 Monate zu stoppen. Es war viel weniger als das, was wir gefordert hatten, aber auch viel mehr, als jeder andere getan hätte. Die Palästinenser lehnten es als inakzeptabel ab. Sie waren strikt dagegen.

Neun Monate gab für ein paar Wochen Verhandlungen mit den Palästinensern, die von Letzteren abgebrochen wurden mit dem Argument, Israel würde seinen Siedlungsstopp nicht einhalten. Was wäre ein paar Monate zuvor noch sinnloser gewesen, als nicht in der Lage zu sein, unentbehrliche Verhandlungen fortzuführen.“

Stell’ dir das mal vor!

About these ads
Explore posts in the same categories: Die Welt und Nahost, Europ. Medien und Nahost, Geistesgrößen, Geschichte, Israel, Medienwelt, Palästinenser, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 331 Followern an

%d Bloggern gefällt das: