Medien-Spickzettel, 30. Oktober 2011

HonestReporting Media BackSpin, 31. Oktober 2011

Alles, was Sie zur Medienberichterstattung über Israel wissen sollten.

Die heutige Berichterstattung konzentrierte sich auf den Raketenbeschuss aus Gaza und israelische Vergeltungsschläge. Leider haben einige Journalisten die Chronologie verzerrt dargestellt, während andere in wertfreiem Stenogramm-Stil den Eindruck vermittelten, Israel habe den Kampf ausgelöst. In Ashkelon wurde Moshe Ami beigesetzt, nachdem er den durch Schrapnellsplitter zugefügten Verwundungen erlegen war.

Konflikt in Gaza verschärft sich

In Ashkelon starb Moshe Ami (Abb. rechts) an den Verletzungen, die ihm durch den Raketenbeschuss aus Gaza am Samstag zugefügt worden waren. Die Terrorgruppe Islamischer Jihad veröffentlichte ein Video eines auf einem Pickup montierten Mehrfachraketenwerfer, der 5 Raketen in schneller Abfolge abfeuerte. Am Samstag wurde durch einen IDF-Luftangriff ein Kommando des Islamischen Jihad eliminiert, das den Abschuss weiterer Raketen vorbereitete. Ein insgesamt guter Beitrag bei Israel HaYom.

Kurz vor der Veröffentlichung dieses Postings berichtete Haaretz, dass ein israelischer Luftangriff ein Terrorkommando bei der Vorbereitung eines Raketenangriffs auf  Israel traf  – “Stunden nach der Ankündigung des Islamischen Jihad, dass er einem von Ägypten vermittelten Waffenstillstand zugestimmt habe….“

• Thumbs up für die LA Times wegen ihrer richtigen Nuancierung:

Palästinensische Quellen sagten, dass fünf Militante des Islamischen Jihad bei einem ersten israelischen Luftangriff nahe Rafah im südlichen Gazastreifen getötete worden seien, darunter ein prominenter Raketenbauer. Israelischen Nachrichtenmedien berichteten, dass der Luftangriff einer Zelle galt, die kürzlich eine Rakete nach Israel abgeschossen hatte

Die Armee sagte, dass der Luftangriff keine Vergeltungsaktion wegen eines Anschlags war, sondern eine Präventionsmaßnahme.

• Leider schreibt The Guardian von einer Situation, wo Gewalt nur angeblich angewendet wird. Soll man dabei nicht zornig werden?

Mehr zu diesem und weiteren Vorfällen [In Englisch]

Explore posts in the same categories: Antisemitismus, Europ. Medien und Nahost, Islam+Islamisten, Israel, Lesen/besuchen, Medienwelt, Palästinenser, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Ein Kommentar - “Medien-Spickzettel, 30. Oktober 2011”

  1. Mathi. Sagt:

    http://www.box.net/shared/8izpa7iaapbx4jemyyv4
    20 Fragen an Christian Wulff
    ………………………………………….
    http://www.box.net/shared/v39838odju2rq7qrf4is
    Der Islamismus : Die größte Lüge der westlichen Orientalisten , Islamwissenschaftler , Medien und Politiker


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 323 Followern an

%d Bloggern gefällt das: