NY Times versenkt Wahrheit über Gaza-Flotte

HonestReporting Media BackSpin, 14. Mai 2011

Ein Jahr nach der Gaza-Flottille befürchte ich, dass die Mainstream-Medien [wieder einmal] die israelische Darstellung der Ereignisse verwerfen, die zur Aufbringung der Mavi Marmara und Folgen geführt hatten.

Eine noch mehr provozierende Flottille 2 wird jetzt vorbereitet, und die NY Times produzierte wieder absolut schlampigen Journalismus (Paywall-Leser bitte via Twitter lesen). Reporterin Susanne Güsten unterschlägt eine ganze  Menge wichtiger Fakten:

• Die Hamas, die sich Israels Vernichtung verschworen hat, kontrolliert den Gazastreifen, feuert Raketen ab und hält immer noch Gilad Shalit gefangen. Der Grund für Israels Seeblockade vor dem Gazastreifen ist logisch: unbeschränkter Schiffsverkehr öffnet Tür und Tor für Waffenschmuggel übers Meer. Aber die Times lässt dazu keinen einzigen Israeli zu Wort kommen.

• Die türkische IHH, Speerspitze der Flottille, ist eine islamische Terror-Organisation, der mehr an einer Provozierung Israels als an Hilfe für die Menschen in Gaza gelegen ist.

• Die israelischen Kommandokräfte wurden bei ihrer Enterung der Mavi Marmara mit geplanten Gewaltaktionen der sogenannten “Friedensaktivisten” konfrontiert.

• Die Gaza-Blockade ist legal, der robuste Einsatz der IDF ist legal; die Organisationen der Flottille sind verantwortlich für die Todesopfer an Bord der Mavi Marmara.

• Die Blockade wird Geschichte sein, bevor Flottille 2 ausrückt: Ägypten öffnet seinen Grenzübergang bei Rafah.

• Nicht zu vergessen: Israel erlaubt ohnehin die Einfuhr der meisten Waren in den Gazastreifen.

• Es gibt keine humanitäre Krise in Gaza.

Es geht nicht allein darum, einen schlampig geschriebenen Bericht auseinanderzunehmen. Dank großer Teile in den Massenmedien verliert Israels Darstellung der Ereignisse um die Flottille eindeutig Anteile an die Schilderung der  Palästinenser. Während die Schiffe auf ihre Abfahrt vorbereitet werden, habe ich das flaue Gefühl, dass uns diesbezüglich noch mehr erwartet.

About these ads
Explore posts in the same categories: Antisemitismus, Chaoten / Anarchisten, Die Welt und Nahost, Europ. Medien und Nahost, Geistesgrößen, Islam+Islamisten, Israel, Medienwelt, Palästinenser, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

3 Kommentare - “NY Times versenkt Wahrheit über Gaza-Flotte”

  1. karl Says:

    schalom ,vor jahren wurde Israel von den Medien und den EU staaten noch abgeschirmt. warum sich das Blatt gewendet hat<<weiss ich nicht.<<die medien
    und viele politiker stehen auf der Seite der Palis und den arabischen Staaten.das alte Sprichwort aus der Nazizeit<<die Juden haben an allen Schuld<<ist wieder
    gang und gebe. Gott schütze Israel und sein Volk. karl

  2. m.c Says:

    ich stehe auf keine seite. die provokatiosflotte ist kontraproduktiv. sie ist falsch…. das kann man sehen, hören und fühlen….


    • Wenn man die Provokationsflotte als kontraproduktiv bezeichnet, steht man schon auf der richtigen Seite.

      Die zweite Frage, die sich daran anschließt, ist die, ob man Israels Existenzsrecht ohne Wenn und Aber verteidigt.

      Dann ist man garantiert auf der richtigen Seite, weil das für jeden vernünftig und klar denkenden Menschen eine Selbstverständlichkeit sein sollte – ganz egal wie er politisch tickt.

      Es gibt kaum keinen Staat auf diesem Globus, wo das ein Problem wäre.

      Gruß
      Bernd


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 375 Followern an

%d Bloggern gefällt das: