BBC: Berichterstattung über Massaker an Fogel-Familie war ungenügend, aber….

HonestReporting Media BackSpin, 3. April 2011

Die BBC räumte ein, dass ihre Berichterstattung zum Itamar-Massaker sehr schlecht war. Die Jewish Chronicle schreibt:

In ihrer Antwort sagte Frau Boaden: “Ich stimme mit Ihnen überein, dass der bedeutende Charakter dieses Mordes an einer ganzen Familie impliziert, dass er Bestandteil unserer Nachrichten hätte sein müssen.“

Allerdings bestritt sie, dass die BBC die Geschichte ignoriert habe, „sei es, weil es uns egal gewesen wäre oder weil wir eine antiisraelische Agenda verfolgen.“ Stattdessen beschwerte sie sich über „ein ziemlich arbeitsreiches Wochenende“ wegen der Katastrophe in Japan, den Ereignissen in Libyen und den Frühjahrstagungen der Liberaldemokraten, dazu über die SNP (Scottish National Party [bd]), über die berichtet werden sollte, dass „sie politische Unparteilichkeit gewährleisten“ solle.

[Dies] ließ angesichts einer Vielzahl konkurrierender Geschichten nur wenig Raum inmitten der wichtigsten TV-Nachrichten…

Frau Bagshawe sagte: „Ich bin nicht zufrieden mit der Antwort, die die Bedenklichkeit des Fehlens der Berichterstattung nicht in Betracht zieht.

Ich würde die Sache für erledigt betrachten, wenn die BBC eine Geste des Bedauerns wegen der Verletzungen äußerte, die sie die jüdische Gemeinde zugefügt hat.“

Boadens Ausreden könnten erklären, warum dem Massaker an der Fogel-Familie niedrige Priorität eingeräumt worden war. Aber sie erklären nicht, warum die brutalen Morde keine Berichterstattung des öffentlich finanzierten News-Service wert waren.

Trotz der Entwicklungen in Japan, Libyen und der innenpolitischen Situation in Großbritannien hatten mehr als 2.400 Menschen ein paar Sekunden Zeit, Bagshawes Kommentar zu lesen, in dem sie Beeb streng ins Verhör genommen hatte. Traurig, dass die BBC sich nicht wenigstens ein paar Sekunden für die Fogels nehmen konnte.

About these ads
Explore posts in the same categories: Antisemitismus, Die Welt und Nahost, Europ. Medien und Nahost, Geistesgrößen, Israel, Medienwelt, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 352 Followern an

%d Bloggern gefällt das: