Journalisten sprechen Klartext: Keine Pressefreiheit in der Palästinensischen Autonomiebehörde

HonestReporting Media BackSpin, 30. Dezember 2010

Mich beeindruckt, dass eine nicht in Israel beheimatete Tageszeitung die Geschichte von George Canavati aufgegriffen hat. PA-Sicherheitskräfte kerkerten den Journalisten von Radio Bethlehem fünf Tage lang ein, weil er es wagte, über einen Machtkampf zwischen Mahmoud Abbas und Mohamed Dahlan zu schreiben.

Harriet Sherwood* vom Guardian informierte sich beim eben freigelassenen Canavati.

Danach gefragt, ob er davon ausgehe, dass seine Inhaftierung dazu gedacht war, ihn einzuschüchtern, reagierte Canavati, indem er sich nachdenklich gab. “Ich machte [in meinem Bericht] keinen Fehler”, sagte er. “Ich bin im wahrsten Sinne des Wortes professionell vorgegangen. Und ich werde niemals in Betracht ziehen, mich von denen auf ihren Kurs einnorden zu lassen.“

Das Palestinian Media Forum beschwerte sich wenige Tage vorher, dass weitere Journalisten durch PA-Sicherheitskräfte inhaftiert worden waren. Und eine kürzlich abgehaltene Umfrage ergab, dass nur 27 Prozent der Menschen in der West Bank glauben, sie könnten die PA-Behörden ohne Furcht kritisieren (gegenüber 56 Prozent im Jahr 2007).

Die Pressefreiheit in der West Bank ist ein wichtiges Thema, das bisher noch nicht ins Bewusstsein der großen Medien vorgedrungen ist, und ich bin froh darüber, dass Sherwood es auf den Tisch gebracht hat.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag [In Englisch].

————-
*Überraschungen gibt es immer wieder: Harriet Sherwood hatten wir kürzlich wegen ihrer unfairen und unsachlichen Berichterstattung zu Jerusalem aufgespießt. Da soll noch einer aus dem Guardian bzw. aus Harriet Sherwood schlau werden….[bd]

About these ads
Explore posts in the same categories: Araber, Die Welt und Nahost, Europ. Medien und Nahost, Islam+Islamisten, Lesen/besuchen, Medienwelt, Palästinenser, Weltmedien und Nahost

Schlagwörter: , , , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

2 Kommentare - “Journalisten sprechen Klartext: Keine Pressefreiheit in der Palästinensischen Autonomiebehörde”


  1. [...] This post was mentioned on Twitter by J-Comm. J-Comm said: Journalisten sprechen Klartext: Keine Pressefreiheit in der Palästinensischen Autonomiebehörde: H… http://bit.ly/i7u58y MedienBackSpin [...]

  2. karl Says:

    shalom und gut schabbat.die fatah von
    abbas ist auch nicht besser als die
    hamas-bande. beide unterdrücken die mei
    nung der bewohner. reporter müssen sehr vorsichtig sein<<damit sie nicht eingesperrt oder ausgewiesen werden.<<
    abbas ist für mich ein unehrlicher und gefährlicher mensch. G"tt schütze israel.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 353 Followern an

%d Bloggern gefällt das: